Empfohlene Beiträge

Hallo. Mein Name ist Alex und das ist mein erster Beitrag in diesem Forum.

Ich habe letztes Jahr ein Auslandssemester in Japan gemacht, wo man überall kalten grünen Tee fertig abgefüllt in Flaschen kaufen konnte. Das war total praktisch, weil man nicht auf die Ziehzeit achten muss und den Tee selbst nach dem Zähneputzen noch trinken konnte, weil er keinen Zucker enthielt.

Weiß jemand ob man soetwas zu einem vernünftigen Preis auch in Deutschland finden kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb AlexJ1992:

Weiß jemand ob man soetwas zu einem vernünftigen Preis auch in Deutschland finden kann?

Selber machen!

Kaltaufguß im Kühlschrank kein Problem.

Billiger und ökologischer.

Das ist praktisch;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und man hat bedeutend größere Auswahl an Tees. Ich bspw. liebe Pi Lo Chun und den fertig in der Flasche zu finden ist selbst in China recht unwahrscheinlich (nehme ich an).

Übrigens kann man bei einem Kaltaufguss auch nicht wirklich die Ziehzeit überschreiten, da er über Stunden dafür ziehen muss. Auf der anderen Seite kann man den nicht spontan brauen, sondern eher über Nacht für den nächsten Tag vorbereiten.

bearbeitet von Stiefelkante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe ich auch schon probiert. Hätte dazu 2 Fragen:

Wie lange ist der Kaltaufguss im Kühlschrank haltbar?

Was passiert, wenn ich den Tee zu lange ziehen lasse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich momentan auch nach einer Flasche zum mitnehmen suche in der man einen Kaltaufguss machen kann, klinke ich mich hier mal ein. Hat jemand einen Tipp für so eine Flasche mit "Teeinfuser" ? Sie muss von keiner besonders hippen Marke sein, sie soll einfach nur tun wofür sie gedacht ist. Danke schonmal im voraus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Dao:

Beispielsweise von Hario.

@tatanka19: Wie @Dao schon schreibt...

@AlexJ1992: Habe Mizudashi Gyokuro schon mal eine knappe Woche im 2° Kühlschrank gehabt. Ich empfehle allerdings max. 3 Tage. Er wird danach wirklich nicht besser...

bearbeitet von Magic Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

war das mit oder ohne den  Teeblättern so lange  im Kühlschrank?

bearbeitet von Joaquin
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Magic Jenny Stimmt, das hatte ich irgendwie überlesen, danke. Ich werde mich mal durchklicken, vllt. stoße ich noch auf andere .

Leider scheint diese Flasche aber nicht für unterwegs geeignet zu sein, das wäre aber eine Grundanforderung.

bearbeitet von tatanka19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb tatanka19:

Da ich momentan auch nach einer Flasche zum mitnehmen suche in der man einen Kaltaufguss machen kann, klinke ich mich hier mal ein. Hat jemand einen Tipp für so eine Flasche mit "Teeinfuser" ? Sie muss von keiner besonders hippen Marke sein, sie soll einfach nur tun wofür sie gedacht ist. Danke schonmal im voraus. 

Für alles was spezielles!?

Mit "Teeinfuser"

Ein Schraubglas genügt, durch ein Sieb umfüllen in eine vorhandene Plasteflasche: Tip Top;)

P. S. Ich erinnere mich immer wieder gerne an den Kaltauszug der bei der vorletzten Teezui von @teekontorkiel aus einem schwarzen Tee aus Japan freundlichst zubereitet und gereicht wurde - übrigens haben sie im Angebot auch Flaschen für den Kaltauszug:

https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/teezubereiter/eisteeflasche-fuer-kaltaufguss-hario-gruen?c=93

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Paul ökologischer auf jeden Fall. und selbst mal zu hause 5 Flaschen abfüllen und in den Kühlschrank packen is auch geil, besonders dann wenn man im Sommer einfach jetzt gleich nen kalten Tee haben will.

bearbeitet von Joaquin
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@tatanka19 Servus tatanka, 

schau mal hier. 

Schöne Artikel-Reihe herrfischer.net/2017/12/14/teevolution/ und zeit.de/serie/teevolution 

und zudem mehr oder weniger auch ein Produkt, was du suchst. So weit ich weis, ist der Journalist sich aber noch nicht ganz sicher, ob er es weiter verfolgt.

startnext.com/teevolver --> ganz cool auch, weil es mit normalen Milchflaschen geht (glaube ich). Versuche gerade noch ranzukommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht auch ohne Spezialgefäße:
Man nehme eine Glasflasche eines Mineralwassers und befülle entweder direkt mit Tee oder fülle es nach der gewünschten Ziehzeit nochmal mit Hilfe eines Siebchens und Trichters in eine zweite Glasflasche um.
Das ist unkompliziert und günstig.
:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich überlege gerade ob ich mir so einen Teefilter kaufen soll.
Bei mir isses halt so, ich wohn in einer Studenten WG und wir haben nichtmal ein Sieb in der Küche, geschweige denn eine Spülmaschine.

Da wäre irgendwas fertiges zu kaufen halt einfacher.

Ich hab jetzt selber nochmal im Internet geschaut und habe nur Pfanner Pure Tea entdeckt, den gibts aber bei uns im Rewe nicht.

Hat jemand den schonmal probiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 49 Minuten schrieb AlexJ1992:


Bei mir isses halt so, ich wohn in einer Studenten WG und wir haben nichtmal ein Sieb in der Küche, geschweige denn eine Spülmaschine.

Da wäre irgendwas fertiges zu kaufen halt einfacher.

 

... und Mama ist auch nicht da, die es mir fertig macht und in's Schnäbelchen steckt:yahoo:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hahaha 

Man kann sich auch seine Hose selber nähen. Die Japaner schaffens ja auch so Tee anzubieten.

bearbeitet von Joaquin
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mit einem Sieb oder dergleichen und frischen Tee bist du definitiv günstiger dran als mit Fertigprodukten und du rennst nicht so oft in den Laden. Zumal du bei den fertigen Sachen nichts finden wirst was mit frisch mithält.

Du bist hier halt in einem Teeforum, hier werden sich kaum Leute mit Tee-Fertigprodukten rumschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Christopher_Ocha Mit den japanischen Tees hatte ich nie Probleme.
Es gibt auch z.B. Milchflaschen, die sind weiter geöffnet.

Ansonsten kann man ja, gerade bei grossblättrigen Tees, eine Karaffe, grosse Kanne oder Ähliches zum Ziehen lassen nutzen und dann mit Sieb und Trichter die "Transportflasche" für unterwegs befüllen und dann nutzen.
 

bearbeitet von Raku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb AlexJ1992:

@Dao warst du überhaupt schonmal in Japan?

Ne, aber was soll mir das Bild sagen? Sicher gibt es da eine größere Auswahl und von welchen Konzept du redest weiß ich.
Aber auch in Japan hält sich Tee nicht ewig, also muss man das haltbar machen... Und die Qualität der genutzten Tees wird auch niemals an der von guten losen Tee dran kommen, auch wenn die wahrscheinlich besser ist als bei den Fertigprodukten auf dem deutschen Markt. Also ist zumindestens hier selber machen die bessere Wahl.

Aus Flaschen Teeblätter und andere Rückstände raus zu bekommen ist ganz einfach. Man füllt die Flasche ca zu einem Viertel mit Wasser. Daumen oben drauf und dann schütteln und mit dem letzten Schwung kopfüber entleeren. Bei Bedarf mit Spüli und Soda nachhelfen. Nach langer Benutzung wenn die Flasche so nicht mehr sauber wird in die trockene Flasche ein bisschen trockenen Reis geben und dann durch Schütteln die Innenseite polieren. Dann nen wieder ein Viertel Wasser usw.

bearbeitet von Dao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden