Zum Inhalt springen

Grüner Tee für Abends - wenig Koffein


Empfohlene Beiträge

Moin,

ich trinke nun seit längerer Zeit grünen Tee, wie z.B.

Allnatura
Bünting Grünen Tee
Tsukigase Zairai Sencha
Hon Yama Hebizuka Sencha

usw.

Nun wollte ich gerne was neues ausprobieren, am liebsten einen Grünen Tee den man gut Abends trinken kann, also mit wenig Koffein - welchen würdet ihr denn empfehlen?

Bearbeitet von Genießer_Tee
Link zum Beitrag

Gerade bei den Grüntees gibt es einige Sorten, die von Natur aus weniger Koffein haben, etwa Bancha oder Kukicha (Stängeltee). Wenn Du Deinen Grüntee mehrmals aufgießt, musst Du aber nicht extra einen koffeinarmen Tee kaufen, sondern kannst den Koffeingehalt durch die Art der Zubereitung selbst beeinflussen. Dazu musst Du wissen, dass sich das in den Teeblättern enthaltene Koffein relativ schnell löst. Abhängig von der Wassertemperatur geht das gesamte Koffein ungefähr in den ersten zwei Minuten in den Aufguss über. Nach zwei Aufgüssen mit je einer Minute könntest Du also einen dritten Aufguss für den Abend zubereiten, in dem (so gut wie) kein Koffein mehr enthalten ist. Das funktioniert nicht nur mit Grüntee, sondern mit jedem Tee, der sich für Mehrfachaufgüsse eignet. Alternativ könntest Du auch einen etwas heißeren ersten Aufguss machen, den Du wegschüttest. Dann hätte der zweite Aufguss ebenfalls einen entsprechend geringeren Koffeingehalt.

Link zum Beitrag
  • 1 Monat später...

Hallo Leute.

Auch ich trinke gerne abends Tee, aber habe danach oftmals Probleme mit dem Einschlafen.

Ich habe mich auf der folgenden Seite schon mal ein wenig schlau gemacht, welche die optimale Ziehzeit und Wassertemperatur für grünen Tee ist:

foodlux tee-test

Wisst ihr, ob der Koffeingehalt auch durch die Temperatur beeinflusst wird oder hängt dieser nur mit der Ziehzeit und Teesorte zusammen?

Liebe Grüße

Link zum Beitrag

Die Löslichkeit (und  damit Lösegeschwindigkeit) von Koffein ist tatsächlich Temperaturabhängig. Nach meiner Erfahrung ist es aber kein idealer Weg die Koffeinmenge zu reduzieren. Entweder erreicht man mit stark reduzierter Temperatur keinen befriedigenden Tee oder man muss die Ziehzeit so weit verlängern, dass sich der Effekt wieder aufhebt. Wobei manche Tees da durchaus etwas Spielraum haben aber das ist natürlich auch wieder eine Frage des persönlichen Geschmacks und wie man auf Koffein reagiert.

Ich vertrage abends zumeist sehr gut stärker geröstete und oxidierte und am besten etwas gelagerte oolong Tees. Danach bin ich meist sehr entspannt. Bei einem kräftigen  japanischen grünen Tee hilft es mir auch nicht wen ich den mit Eiswasser aufgieße. Ich habe aber auch  einen Bekannten der nach einem Gyuokuro am Abend besonders gut schläft... 

Von solchen "Test" Seiten wie die von dir verlinkte würde ich allerdings stark abraten um sich über Tee zu informieren. Die sind im Normalfall nicht von einem Teeliebhaber geschrieben sondern von jemanden der grobe Informationen zusammenwirft um Inhalte zu generieren die man dann mit bezahlten Links zu Onlinehändlern versehen kann (und vielleicht auch ab und zu mal einen Beuteltee trinkt). Die ganze Welt des Tees erscheint dann zwar schön in ein paar Textblöcken erklärt und übersichtlich sortiert aber leider häufig zu sehr vereinfacht oder, viel zu oft, grob falsch. Das Forum und die Verlinkungen zu TeeWikis sollte da bessere Informationen liefern, auch wenn es erst mal etwas unübersichtlich und viel ist. 

Auch kann man keine sichere Aussage über den Koffeingehalt eines Tees treffen nur durch die grobe Kategorie grün, schwarz, oolong etc. Innerhalb der Sorten kann der Gehalt sehr stark schwanken. Gabriele von Nannuoshan hatte von nicht all zu langer Zeit mal ein ganz schönes Video zu dem Thema erstellt: 

https://www.youtube.com/watch?v=wnK5Mcu0wXI

 

Link zum Beitrag

@Eodas, ich bin empört! Wie kannst du diese Seite so pauschal abqualifizieren? Der verlinkte Artikel hat allein 15 Stunden Rechercheaufwand gekostet!

Recherche.jpg.30d65a41992bf080633fb4806c052ee7.jpg

 

Kleiner Scherz am Rande - @Tee-na: Eodas hat einen hervorragenden Beitrag geschrieben, dem ich mich zu 100% anschließe. Die sicherste Methode zur Koffeeinreduzierung scheint starke Röstung zu sein, z.B. ist so genannter Kyobancha anscheinend weitgehend vom Koffeein befreit. Auf die angesprochenen gerösteten Oolongs trifft ähnliches zu, wenn die Röstung stark genug ist. Es gibt natürlich auch chemische Methoden zur Koffeeinentfernung, diese ergeben aber m.W. keine besonders tollen Resultate.

Es lässt sich natürlich etwas finden, aber ich persönlich mag die stark gerösteten Tees eher nicht so, und trinke dann abends gleich Kräutertee :ph34r:

Bearbeitet von miig
Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...