Zum Inhalt springen
  • 0

Beratung Einkauf bei TKK


Salad Fingers

Frage

Hallo liebe Teefreunde,

 

ich habe bald Geburtstag und habe schon erfahren, dass ich wahrscheinlich zwei, vielleicht sogar drei Gutscheine vom Teekontor Kiel als Geschenk erhalten werde. đŸ„°

NatĂŒrlich denke ich die ganze Zeit nach, welche Tees ich mir bestellen möchte (Teeutensilien sind aktuell genĂŒgend vorhanden).

Über VorschlĂ€ge wĂ€re ich sehr dankbar.

 

Eine Eingrenzung:

- GrĂŒntee: da hinke ich mit meiner Sammlung hinterher und möchte noch nicht weiter in die Breite gehen

- Schwarztee: wie GrĂŒntee, trinke ich sonst auch viel zu selten

- Weißtee: reizt mich irgendwie nicht so, aber vielleicht wĂŒrde ich mir einen "Klassiker" bestellen wollen, um zumindest mal einen Eindruck zu erhalten.

- Gelber Tee: wie Weißtee

- Pu'Erh: an ordentlichen Pu'Erhs habe ich nur diesen Tee. Ich wĂŒrde mich gerne weiter langsam an das Thema herantasten, ich suche also "Klassiker", die man mal probiert haben sollte. Aber da ich mir noch unsicher mit Pu'Erh bin, möchte ich nicht ĂŒber 40 € / 100 Gramm gehen.

- Oolong: Hier wirds spannend, das ist - zumindest nach aktuellem Stand - mein Alltagstee. Da möchte ich vieles ausprobieren, aber mit den fehlenden Basics starten.

Folgende Oolongs besitze ich:

Tie Guan Yin, China Qilan Oolong, White Downy, Da Hong Pao, Xingren Xiang, Ya Shi Xiang ("Duckshit"), Formosa Dark Pearl Oolong, Formosa Jade Pearls Oolong, Formosa Amber Oolong, Formosa Honey Oolong, Formosa Premium Oriental Beauty, Formosa Mingjan Wuyi.

Diesen habe ich schon fest eingeplant, es sei denn, ich sollte es lassen: https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/oolong/klassischer-oolong-tee/formosa-mingjian-jin-xuan

 

Vielen Dank fĂŒr eure VorschlĂ€ge!

 

 

Link zum Beitrag

18 Antworten auf diese Frage

Empfohlene BeitrÀge

  • 0
vor 16 Stunden schrieb Salad Fingers:

- Oolong: Hier wirds spannend, das ist - zumindest nach aktuellem Stand - mein Alltagstee. Da möchte ich vieles ausprobieren, aber mit den fehlenden Basics starten.

Folgende Oolongs besitze ich:

Tie Guan Yin, China Qilan Oolong, White Downy, Da Hong Pao, Xingren Xiang, Ya Shi Xiang ("Duckshit"), Formosa Dark Pearl Oolong, Formosa Jade Pearls Oolong, Formosa Amber Oolong, Formosa Honey Oolong, Formosa Premium Oriental Beauty, Formosa Mingjan Wuyi.

Diesen habe ich schon fest eingeplant, es sei denn, ich sollte es lassen: https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/oolong/klassischer-oolong-tee/formosa-mingjian-jin-xuan

GrĂŒss dich! Na da wird mir ja ein schönes Geburtstagsfest - immerhin wissen Freunde und Verwandte was sie dir schenken können, das dir echt eine Freude macht. 😁 👍
Meine Schwester brachte mir mal aus Amerika als Geschenk einen mit Vanille aromatisierten, losen Billigshou mit ... nun ja!

Also zurĂŒck zu deiner Frage - dir sagen ja Oolongs von Atong zu ... die sind auch reifungstechnisch ĂŒber Jahrzehnte interessant, insofern auch keine Eile rasch aufzubrauchen, besonders dann nicht, wenn er dir noch nicht schmeckt (weil der eigene Geschmack reift ĂŒber die Jahre mit) ...

Was dir da ganz klar fehlt sind Hochland Wulongs von ihm, z.B. vom Li Shan, Ali Shan oder Lala Shan, aber auch einen tiefergelegenen Dong Ding fehlt dir unbedingt ... fĂŒr einen relativ optimalen, zeitnahen Genuss ist es einerseits ratsam dir mehrheitlich solche zuzutun, die schon 4, 5 Jahre gereift sind, andererseits ist es fĂŒr dich lehrreich, auch ein, zwei ganz frische zu ordern, um selbst deren Entwicklung ĂŒber die Jahre verfolgen zu können und verstehen zu lernen.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
  • 0

PS: Ja, seine Hochland Wulongs sind durchschnittlich bestimmt teurer als seine Tiefland Wulongs bspw. aus Mingjian, aber das hat abgesehen vom höheren Renommee auch sonst verschiedentliche Berechtigungen - dort muss man erst mal hoch um die TeegĂ€rten zu pflegen und zu ernten und dann wieder schnell runter um ihn zu verarbeiten. Und ein richtiger Hochland Wulong aus Taiwan ist schon etwas besonderes - ein Fixstern in der Teewelt. Ich kenne davon natĂŒrlich auch andere, gĂŒnstigere Produzenten - aber fĂŒr mich ist das nicht auf dem gleichen Level.

Link zum Beitrag
  • 0

Wenn du bei Oolongs schon gewisse AnsprĂŒche hast, geh nicht zu tief vom Preis.

Dann sind das zwar "nette" Oolongs, aber auch nichtssagend unscheinbar fĂŒr jemanden, der da schon deutlich mehr getrunken hat an QualitĂ€ten ...

Link zum Beitrag
  • 0
Geschrieben (bearbeitet)
vor 18 Minuten schrieb Entchen19:

Wenn du bei Oolongs schon gewisse AnsprĂŒche hast, geh nicht zu tief vom Preis.

Dann sind das zwar "nette" Oolongs, aber auch nichtssagend unscheinbar fĂŒr jemanden, der da schon deutlich mehr getrunken hat an QualitĂ€ten ...

Danke fĂŒr die Warnung!

Ich weiß aber mittlerweile, was ich in welchem Preissegment erwarten kann. Es muss ja auch nicht jeden Tag PremiumqualitĂ€t sein. Einer der Tees, die ich am hĂ€ufigsten trinke, ist der Da Hong Pao von TKK und der liegt ja auch nur bei 11,90 € / 100g. Und wie die Kröte netterweise gesagt hat, kann ich die Oolongs von Atong Chen problemlos viele Jahre reifen lassen und damit nur selten trinken. Das wird sicher eine sehr spannende Erfahrung werden, wie sich der Tee im Laufe der Jahre entwickelt. :trink_tee:

Bearbeitet von Salad Fingers
Link zum Beitrag
  • 0

Dann ist es ja prima 🙂

 

Ich habe tatsĂ€chlich die Erfahrung gemacht, dass ich inzwischen ein-zwei sehr gute Quellen fĂŒr Oolong habe und wenn ich dann mal woanders welchen mitnehme, ist es oft enttĂ€uschend doch und Ă€rgert ums Geld ...

Link zum Beitrag
  • 0
  • 0

@Salad Fingers So, so ... dann hast du mit deinen Geburtstagsgutscheinen also noch immer nicht bestellt! 😁

Anmerkungen zu der Liste:

- da du ja so auf Oolong stehst, wĂŒrde ich eher frischen GrĂŒntee zutun als Weisstee und Gelbtee ... ich schĂ€tze da hĂ€ttest du mehr davon
- beim Pu'Er wĂŒrde ich, obwohl Teefreund F. bei der 13er Jingmai Produktion dabei war, dir als Pu-AnfĂ€nger nur vom 18er GFZ empfehlen ... AnfĂ€nger trinken meistens viel lieber jungen Sheng
- beim Wulong ... nicht schlecht ... wie gesagt; Hochland Wulong und Dongding fehlen dir noch definitiv in deiner Sammlung, nur einen Schneeflockenoolong wĂŒrde ich dir dabei nicht empfehlen, die sind meistens sehr leicht, besser etwas Gereifteres vom Alishan, z.B. der 09er Fo Shou (nebenbei bemerkt der taiwanesische Lieblingskultivar von mlc) ... und noch eine Anmerkung zum Dongding; je traditioneller (d.h. je oxidierter und je stĂ€rker geröstet), desto mehr WĂŒrze und MineralitĂ€t, die einem sonst in der Teewelt nicht so oft begegnen, da kann Zeit brauchen kann, um richtig hineinzufinden, aber das lohnt sich mMn allemal

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
  • 0
vor 21 Minuten schrieb GoldenTurtle:

@Salad Fingers So, so ... dann hast du mit deinen Geburtstagsgutscheinen also noch immer nicht bestellt! 😁

 

Ich habe erst nĂ€chsten Montag Geburtstag... ansonsten hĂ€tte ich es nicht ausgehalten. 😌

Zum Thema GrĂŒntee: Davon habe ich noch so viel herumfliegen, dass es sich nicht lohnt, noch mehr in die Breite zu gehen. So oft trinke ich den auch nicht und ewig haltbar ist der ja m. W. n. auch nicht.

Beim Pu'Erh werde ich mir nur den GFZ bestellen, dann bestelle ich mir aber direkt 50 Gramm statt 10 Gramm.

Den Schneeflockenoolong tausche ich gegen den 09er Fo Shou aus.

 

Danke fĂŒr die Anmerkungen!

Link zum Beitrag
  • 0
vor 27 Minuten schrieb Salad Fingers:

Zum Thema GrĂŒntee: Davon habe ich noch so viel herumfliegen, dass es sich nicht lohnt, noch mehr in die Breite zu gehen. So oft trinke ich den auch nicht und ewig haltbar ist der ja m. W. n. auch nicht.

Ach so, ja wenn dir schon der GrĂŒntee alt wird, denke ich, hĂ€ttest du wahrsch. mehr davon in eine grössere Palette von Oolongs zu investieren, z.B. TGY, Yancha oder Phoenix (letztere beiden am besten bereits gereift).
Warum?
Beim Oolong scheint dich dessen KomplexitĂ€t anzusprechen (Bitterkeit, Frucht, MineralitĂ€t, WĂŒrze, Röstung, Tiefe, Wandlung).
Weisstee und Gelbtee hingegen sind meist noch einseitiger als GrĂŒntee, Weisstee besteht oft fast nur aus einer reifen Fruchtnote, kombiniert einer gewissen Heunoten, und dies bei einer verschwindend geringen Bitterkeit.

vor 27 Minuten schrieb Salad Fingers:

Beim Pu'Erh werde ich mir nur den GFZ bestellen, dann bestelle ich mir aber direkt 50 Gramm statt 10 Gramm.

Unbedingt! 10g ist zwar mehr als nichts aber doch weniger als etwas.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
  • 0
Geschrieben (bearbeitet)

@GoldenTurtle

Danke, da hast Du mich wohl vor einem Fehlkauf bewahrt. Noch einseitiger als GrĂŒntee sollte es tatsĂ€chlich nicht sein.

Dann werde ich beim Oolong mehr in die Breite gehen:

Felsentee Wu Yi Shui Xian 2008 (damit ich mal den Unterschied zu meinem gĂŒnstigen Felsentee schmecken kann)

Formosa Muzha Tie Guan Yin (mal ein TGY aus Taiwan zum Vergleich)

Ansonsten wĂŒrde ich gerne auch mal einen ordentlichen chinesischen TGY probieren (meiner stammt noch vom ansĂ€ssigen TeehĂ€ndler..), ich finde allerdings nur diesen und da macht mich der Preis etwas stutzig.

Beim Dancong bin ich momentan wegen meiner schlechten Erfahrungen vorsichtig. 🙈

Bearbeitet von Salad Fingers
Link korrigiert
Link zum Beitrag
  • 0

Ich trinke auch nur selten Weißtee. Aber ich denke, es bildet sehr, auch einige Weißtees zu kennen, zumal die auch gekĂŒhlt an einem heißen Sommertag gut schmecken! Wenn es bei Teekontor Kiel gekauft sein soll, z.B.

1. Bio Pai Mu Tan

2.Fuding 2019 Aged Bai Mudan

Aber das kann ja an deinem nÀchsten Geburtstag sein.

Link zum Beitrag
  • 0

@Manfred

Danke fĂŒr die Tipps! Einen 50 €-Gutschein habe ich noch ĂŒbrig. Bei der nĂ€chsten Bestellung nehme ich mal einen Pai Mu Tan dazu und bilde mir eine Meinung. Der ist ja sehr erschwinglich. Aber wie @GoldenTurtle schon sagte, werde ich mich wahrscheinlich nicht verlieben, da meine Vorlieben eindeutig in Richtung Oolong gehen.

Link zum Beitrag
  • 0

@Manfred

Nochmal danke fĂŒr Deine Tipps. Gestern haben wir den von dir verlinkten Pai Mu Tan als Kaltaufguss probiert und ich muss sagen, dass ich froh bin, ihn bestellt zu haben. Er schmeckt sehr angenehm mild und fruchtig. Als Durstlöscher im Sommer ein toller und sehr gĂŒnstiger Tee. :trink_tee:

Wie @GoldenTurtle aber schon vermutet hat, ist mir der Tee fĂŒr den Alltag zu eindimensional. Aufbrauchen werden wir ihn aber auf jeden Fall.

Link zum Beitrag
  • 0
vor 2 Stunden schrieb Salad Fingers:

ist mir der Tee fĂŒr den Alltag zu eindimensional

Witzige Aussage einerseits; traditionell trinkt man im Alltag die einfacheren Tees fĂŒr sich selbst, und an Ruhe- und Feiertagen oder Festen in Gesellschaft die komplexen, teuren Tees gemeinsam. 😅
Aber das ist ja keine Regel und keine Pflicht, selbstverstÀndlich darf man das auch umdrehen - ich sag nur wie die Tradition ist.

Und der Tee ist vielleicht zudem eine bereichernde Abwechslung ... mal bewusst die Einfachheit geniessen ... vielleicht schÀrft das bei komplexeren Tees noch mehr den Fokus und das VerstÀndnis.
Erinnert mich auf jeden Fall an einen Teefreund vergangener Tage, der vor Jahren mal mlc nach einem einfachen Oolong von Atong fragte, "bei dem ich nichts zu denken brauche". Ich meinte er erhielt dann einen preisgĂŒnstigen Fancy oder vielleicht auch etwas vom "Mama" Oolong, ein Restposten-Blend, fĂŒr den Atong auf Taiwan angeblich am berĂŒhmtesten ist, der hier aber kaum zu kriegen ist - vielleicht ist die lokale Nachfrage dafĂŒr zu gross, als dass er auch noch Export damit machen könnte, denn seine preisgĂŒnstigen Reste sind ja auch sehr begrenzt, bei welchen er die ĂŒblichen VerdĂ€chtigen Si Ji Chun, Jin Xuan & Co. aus den eigenen Mingjian TeegĂ€rten blendet, und möglicherweise kommt das eine oder andere Jahr auch mal was von einem exotischen Kultivar wie z.B. dem Wuyi rein. Auf die Pu'Er-Welt ĂŒbertragen ist das die Shou-Produktion von Atong, die auch oft eine Restpostenverwertung ist. Eine kleine Menge davon habe ich irgendwo, sollte an einer Teerunde dereinst jemand die wirkliche basic QualitĂ€t von Atong verkosten wollen, denn einen Teemeister erkennt man nicht an seinen Highend-, sondern an seinen Basic-Produkten, denn es ist viel schwieriger, preiswert ein ganzheitlich hochwertiges Produkt herzustellen, als wenn das Geld nur eine nebensĂ€chliche Rolle spielt.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
  • 0
vor 14 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Witzige Aussage einerseits; traditionell trinkt man im Alltag die einfacheren Tees fĂŒr sich selbst, und an Ruhe- und Feiertagen oder Festen in Gesellschaft die komplexen, teuren Tees gemeinsam. 😅
Aber das ist ja keine Regel und keine Pflicht, selbstverstÀndlich darf man das auch umdrehen - ich sag nur wie die Tradition ist.

Okay, die Aussage war unĂŒberlegt. Ich wollte damit niemanden angreifen.

Bei mir ist es einfach so, dass ich etwas brauche, was meinen Verstand "kitzelt", um zu entspannen. Wenn ich jeden Tag nur Weißtee trinken dĂŒrfte, wĂŒrde ich wohl nach ein paar Tagen sehr unleidlich werden. Aber es genau andersrum zu handhaben ist natĂŒrlich auch völlig in Ordnung. :trink_tee:

Die Basic-QualitĂ€t von Atong wĂŒrde ich gerne mal mit Dir verkosten, aber bei der großen Entfernung wird das wohl nicht machbar sein.

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich spÀter registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfĂŒgen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Jaro
      TKK feiert, wie ihr vielleicht mitbekommen habt JubilÀum und bieten einige Tees zum Aktionspreis an. Ich bin echt ein grosser Fan von TKK. Habe von dort echt guten Tee und auch mein Teewissen verdanke ich zu einem guten Teil ihrem super sympathischen YouTube Kanal. 
      Kurz: ich werde in nÀchster Zeit unabhÀngig von der Aktion bei ihnen Tee bestellen. Wahrscheinlich hauptsÀchlich Senchas. 
      Meine Frage wÀre hald, ob es sich mehr lohnt auf die neue Ernte zu warten,  oder jetzt zu kaufen. Wie sieht  das mit der QualitÀt von Sencha von der letztjÀhrigen Ernte aus? 
    • Von Tobias82
      Hallo zusammen,
      hier noch ein paar Tees, die ich gern verkaufen wĂŒrde:
      2006 Fengqing TF "Jiaji" Tuocha Raw 100g:
      100g Tuo von ChawangShop, recht herber Tee, aber typischer Xiaguan, noch 90g da und sauber aus dem Tuo gelöst 
      10€ mit Proto
      https://www.chawangshop.com/pu-erh-tea/raw-sheng-puerh/2006-fengqing-tf-jiaji-tuocha-raw-100g.html
       
      2008 Yong Pin Hao Yiwu Zheng Shan Spring Raw Puerh Tuo Cha 250g
       
      von dem 250g Tuo sind noch gute 235g ĂŒbrig. Der Tee ist relativ krĂ€ftig fĂŒr einen Yiwu, aber gut trinkbar, BlĂ€tter außen gut intakt, innen normales Blattmaterial
      20€ inklusive Porto   
       
      https://www.chawangshop.com/pu-erh-tea/raw-sheng-puerh/2008-yong-pin-hao-yiwu-zheng-shan-spring-raw-puerh-tuo-cha-250g.html
       
       
      2010 Xiaguan Teji Tuo Tea in Box 250g
      Der Tee ist meiner Meinung nach sehr hochwertig, das Blattmaterial sehr fein, und sauber verarbeitet. Der Aufguss ist sehr klar, leicht herb, und hat noch ein dezentes 
      Bambus-Flavor. Von dem Tuo sind noch 200g vorhanden.
      Da wirklich hochwertig, und noch mit großer Verpackung wĂŒrde ich gern 15€ plus 3€ Porto nehmen 
          
       
      Yiwu Gua Feng Zhai 2016
      Tee von You, von TeeKontor-Kiel. Beschreibung gibt es ja auf der Shop-Seite. Von dem Fladen wurden einmal 5g abgebrochen. Wrapper ist noch gut intakt.
                     55€ inklusive Porto
      https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/pu-erh/pu-erh-von-meister-jinsong-yu/yiwu-gua-feng-zhai-2016?number=PE0013-Fladen&c=161
       
      7542 MINI (SHENG) 2017
      Tee von Menghai/Dayi mit 150g. Noch ungeöffnet, und bei chenshi-chinatee gekauft.

      https://www.chenshi-chinatee.de/de/menghai-dayi-taetea-dayi-7542-mini-2017.html
      20€ inklusive Porto  
      Der Preis fĂŒr alle Tees betrĂ€gt zusammen 95€ plus 5€ Porto
    • Von Japanfreund
      Mich interessiert welchen Tee ihr am meisten trinkt und nicht welchen ihr am besten findet (WĂŒrde auch gern 3 Liter Gyokuro am Tag trinken aber ist leider nicht im Budget). Mich interessiert natĂŒrlich besonders auch wo ihr ihn bezieht (deutscher Shop, ebay, Direktimport aus Japan etc.) und was ihr dafĂŒr bezahlt.
      Ich mach dann mal den Anfang, ich kaufe meinen GrĂŒntee immer bei Jackys Teewelt, die haben nen ebay shop und 1kg Japan Sencha Bio kostet da 35,70€, der schmeckt mir gut :>
    • Von Funkpferd
      Ich habe bisher meinen Tee mit einem Boral Edelstahlsieb in einer Tasse aufgebrĂŒht und habe nun seit Weihnachten meine erste Kyusu in Besitz. Diese ist von Sunday, mit einem herausnehmbaren Körbchensieb aus Edelstahl.
      Nun ist das soweit alles ganz toll und macht natĂŒrlich viel mehr Freude mit so einer authentischen Kanne, allerdings habe ich ein Problem mit feineren Tees. Das Sieb der Kyusu ist leider relativ grob, mein Tassensieb damals war wesentlich feiner. Dadurch habe ich nun gerade bei einigen Shinchas das Problem, dass sehr viele Blattteile in der Tasse landen. Man spĂŒrt dann richtig die KrĂŒmel beim Trinken.
      Also suche ich jetzt noch eine zweite Kyusu mit wesentlich feinerem Sieb und wĂŒrde mich ĂŒber eine Beratung durch euch sehr freuen. Am besten wĂ€re natĂŒrlich diesmal eine, welche gleich ein eingearbeitetes Tonsieb besitzt. Dieses sollte dann aber wirklich so fein wie möglich sein. Alternativ eine Kyusu mit Edelstahlsieb, diesmal aber direkt vor der TĂŒlle, damit der Tee trotzdem frei in der Kanne schwimmen kann. Bei meiner jetzigen schrĂ€nkt das Körbche doch ein wenig den Platz in der Kyusu fĂŒr den Tee ein.
      FĂŒllmenge sollten zwischen 300ml und 340ml sein.
      Danke fĂŒr eure VorschlĂ€ge
    • Von Joaquin
      Mit Angelika und Oliver Hartleib hatte ich hier das VergnĂŒgen die beiden Besitzer von Tee Kontor Kiel interviewen zu dĂŒrfen. Oliver ĂŒbernahm den 1982 gegrĂŒndeten Tee-Laden in Kiel und gehört heutzutage mit dem angeschlossenen Online-Shop zu den begehrtesten Adressen und Bezugsquellen von Tee im TeeTalk.
      Auch hier erzÀhlen beide von ihren AnfÀngen. Darunter die ersten Schwarztees, Darjeeling, ihren zahlreichen Reisen und Aufenthalten im Ausland, Studentenzeit, das Leben auf einer Insel, aber auch ihr ambivalentes VerhÀltnis zu Pu Erh und das Thema Alkohol im Tee als Nordlichter, ist Thema des Interviews.
      Der Online-Shop ist aber ebenso Thema und wir gehen auf das Tee-VersandgeschĂ€ft ein, Lieferketten, Vertrauen, Zusammenarbeit und Kennen von Tee-Lieferanten und Tee-Herstellern/Plantagenbesitzern. Wie die Tee-Nachfrage in Deutschland bewertet wird und Angelikas Fazit, dass sie Deutschland in Vielfalt und QualitĂ€t was Tee anbelangt, fĂŒr weltweit fĂŒhrend/spitze erachtet.
      Auch ihr Tipp fĂŒr AnfĂ€nger halte ich fĂŒr zitierenswert (ungefĂ€hrer Wortlaut): "Lieber als AnfĂ€nger einen Euro mehr fĂŒr Tee ausgeben, sonst wird der Einstieg schnell zum Ausstieg."
       
      Hier ist die Playlist aller Teezui 4 (2016) Videos
      https://www.youtube.com/watch?v=naBsUEZHM-Y&list=PLzcEOGWGI6szdbygb7wOOpnK6QqVgIUWv
       
  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...