Empfohlene Beiträge


Im Mai:

 

03.05., 18.45 Uhr, EinsFestival (Wdh. 05.05., 10.00 Uhr)

Theresas Küche - Kochen mit Freunden: Köstlichkeiten zum Tee


Theresa feiert gemeinsam mit Freunden eine stilvolle Vintage Tea Party. Dabei dürfen süße Kuchen, Kekse und herzhafte Sandwiches nicht fehlen. In ihrer Küche zeigt die junge Foodbloggerin, wie man einen fruchtigen Orangenkuchen zubereitet und klassische Cupcakes mit Roter Bete veredelt. Die Sandwiches füllt Theresa mit einer raffinierten Frischkäsecreme, Eiersalat, Räucherlachs, Gurken und Radieschen. Serviert werden die leckeren Snacks im alten Festsaal des Jorker Fährhauses Kirschenland. Dort wird an einer nostalgisch und glamourös gedeckten Tafel geschlemmt und zu Swing-Musik der 30er Jahre das Tanzbein geschwungen.



Tipp des Monats


09.05., 08.25 Uhr, ZDFneo


Auf den Spuren des Tees


Abenteurer und Journalist Simon Reeve begibt sich in den Osten Afrikas, um die Geschichte des Lieblingsgetränks der Weltbevölkerungen aufzudecken: Tee. Während Millionen Tassen jeden Tag konsumiert werden, wissen die wenigsten, woher der Tee eigentlich kommt. Die überraschende Antwort ist, dass die meisten Blätter, welche den Weg in unseren täglichen Teebeutel finden, nicht aus Indien oder China stammen. Denn der tägliche Teegenuss wird maßgeblich durch eine Auktion in der Küstenstadt Mombasa, Kenia, ermöglicht. Von hier aus folgt Simon Reeve dem Teepfad durch die epischen Landschaften Kenias und Ugandas. Er trifft einige der Millionen Menschen, die unseren Tee anbauen, ernten und exportieren. Sowohl mit den Viehhirten der Massai als auch mit den Nachkommen der ersten Teeanbauer trinkt er eben jenes so beliebte Getränk. Hierbei erfährt er, dass selbst diese boomende Industrie nicht vor den allgemeinen Problemen des Kontinents gefeit ist: Armut, geringe Löhne und Kinderarbeit.



12.05., 19.00 Uhr, VOX

Das perfekte Dinner


Sven, 24 Jahre: Aperitif: Grüntee-Granate Vorspeise: Zweierlei Filo-Zigarren Hauptspeise: Gefüllte Makrele mit Nussreis und Möhren-Orangen-Salat Nachspeise: Pistazien-Mandel-Eis und Baklava.



19.05., 07.30 Uhr, ZDFinfo

WISO plus: Mein giftiger Alltag


Überall könnte Gift enthalten sein: im Deoroller, in der Outdoor-Jacke und sogar im Bio-Kräutertee. "WISO plus" zeigt, wo Alltagsgifte lauern und wie man sie vermeiden kann.



22.05., 22.30 Uhr, phoenix

makro: Indonesien - Reifeprüfung für ein Riesenland

In den vergangenen Jahren übertraf Indonesiens Wirtschaftswachstum mit rund sechs Prozent alle Erwartungen. Fast unbemerkt hat sich der größte muslimische Staat der Welt im Schatten von Brasilien, Indien und Südafrika vom Entwicklungs- zum Schwellenland gemausert. Grundlage sind reiche Rohstoffvorkommen: Erdgas, Kohle, Gewürze, Tee, Kautschuk.

 


22.05., 20.15 Uhr, hr


London - 5 Tage in einer der großartigsten Städte der Welt


London ist eine der schillerndsten Städte der Welt. [...] Von Steven Twining, einem Nachfahren des berühmten Importeurs, ist zu erfahren, warum ausgerechnet Tee das Nationalgetränk der Briten ist.



23.05., 17.00 Uhr, SWR


Lissabon, da will ich hin!



[...] Michael trifft auch Susanna Felicidade. Sie hat aus einer alten Apotheke ein Restaurant gemacht, in dem die Suppe in Spritzen serviert und Paracetamol als Cocktail verabreicht wird. Catarina Portas schließlich betreibt in einer ehemaligen Fliesenfabrik einen Laden, in dem man ausschließlich Produkte made in Portugal kaufen kann. Von Tee von den Azoren über traditionelle Seife und Düfte bis zu unverwechselbarem Porzellan. Für Urlauber auf Souvenirjagd eine große Wundertüte.

 


23.05., 18.00 Uhr, MDR


Ostwärts: Ostalgie an der Russischen Riviera


Der Lada tuckert voll bepackt Richtung Norden. Entlang der Küste kommt Julia an den Sehnsuchtsorten der ehemaligen DDR-Bürger vorbei. Was Rimini für die Wessis, war den Ossis Sotschi. Nicht umsonst heißt die Küste hier Russische Riviera. Doch es ist Herbst geworden: Die Hochsaison ist lange vorbei und es tummeln sich nur noch Sanatoriumsgäste an den Stränden. In Solochaul hatte vor gut hundert Jahren ein Visionär eine Idee: Er pflanzte ein paar aus Georgien mitgebrachte Teekrümel an. Bis heute die nördlichste Teeplantage der Welt. Der Tee trinkt sich am besten grün und mit einem Löffel Kastanienblütenhonig.


bearbeitet von michdal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Juni:
 

04.06., 15.15 Uhr, NDR

360° - Geo Reportage - Indiens Dschungelbuchklinik

Die Tierärztin Phulmoni Gogoi hat einen Anruf bekommen. Ein Sambar, auch Pferdehirsch genannt, ist auf den Reisfeldern aufgetaucht. Dorfbewohner haben ihn eingefangen. Gogoi muss nachsehen, wie es dem Tier geht, und es an einen Ort bringen, an dem es sicher ist - vor allem vor den Menschen. Die Tiere geraten immer wieder mit der Zivilisation in Konflikt, denn im dicht besiedelten Indien ist nur wenig Lebensraum für sie geblieben. Überall säumen Hütten die Straßen, wird Reis oder Tee angebaut. Der Kaziranga-Nationalpark ist mit etwa 430 Quadratkilometern eine Insel inmitten der Zivilisation, wenn auch nur halb so groß wie Hamburg.

Tipp des Monats

04.06., 19.30 Uhr, arte

Abenter Türkei - Die Schwarzmeerküste

Die aktuelle Folge führt an der Schwarzmeerküste entlang und ins bergige Hinterland, das wegen des Regenreichtums besonders fruchtbar ist. Dort wird Tee angebaut. Die Türkei liegt weltweit beim Teeanbau an fünfter Stelle. Und schwarzer Tee ist das unangefochtene Nationalgetränk. Das bestätigt auch Saziye Ilgaz, die für die Qualitätskontrolle beim staatlichen Teeproduzenten verantwortlich ist.

13.06., 15.30 Uhr, BR

Die letzten Paradiese - Mauritius

Hans Jöchler und Marco D. Biemann sind auf Tee- und Zuckerrohr-Plantagen zu Gast und zeigen, wie die Produkte per Handarbeit geerntet und veredelt werden. Sie sind bei einer speziellen farbenfrohen Hindu-Hochzeit eingeladen, die nach alten Riten begangen wird. Und sie besuchen in der Hauptstadt Port Louise das Blue Penny Museum, dessen größter Schatz die wertvolle Briefmarke "Blaue Mauritius" ist.

18.06., 15.35 Uhr, 3Sat
Indiens wilde Schönheit: Im Dschungel der Ghats
Entlang der indischen Westküste erstrecken sich die Westghats auf einer Länge von über 1.600 Kilometern. [...] Unterbrochen wird der Urwald von Plantagen. Die regenreiche Gegend bietet perfekte Anbaubedingungen. Von dort aus werden Tee und Gewürze in die ganze Welt verschifft.
 

22.06., 15.00 Uhr, WDR
Planet Wissen
Mit einer Tasse Kaffee die Welt besser machen, das verspricht das Siegel "Fairtrade". Das deutsche Gesicht von Fairtrade ist Dieter Overath. Als Einzelkämpfer begann er 1991 das Siegel mit Inhalt zu füllen. Seine Mission führte ihn auf Teeplantagen in Indien, Blumenfarmen in Kenia oder Baumwollspinnereien in Burkina Faso. Sein Ziel, die Arbeitsbedingungen für die Bauern und Arbeiter zu verbessern: faire Löhne, soziale Projekte, keine Kinder- und Zwangsarbeit. Und Dieter Overath hat es geschafft. Inzwischen sind fairer Kaffee, Tee und Orangensaft sogar in Supermärkten zu finden. Dank seines Engagements ist "Fairtrade" zu einem international erfolgreichen Siegel geworden.

29.06., 11.00 Uhr, hr

Würste, Kräuter und der liebe Gott: Geschichten aus der Markthalle
Wie es dem muslimischen Feinkosthändler inmitten von Trüffeln und anderen Versuchungen dennoch gelingt zu fasten, wie die Familie Frieser am Stand gegenüber als Familienunternehmen ihre Kunden nicht nur bedient, sondern auch unterhält und weshalb der Japaner Kinya Terada nicht mehr Hedgefond-Manager sein wollte, sondern als Buddhist feinsten Tee zelebriert und Messern den meisterhaften Schliff verleiht, davon erzählt die Reportage "Würste, Kräuter und der liebe Gott".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tipp des Monats

04.06., 19.30 Uhr, arte

Abenter Türkei - Die Schwarzmeerküste

Die aktuelle Folge führt an der Schwarzmeerküste entlang und ins bergige Hinterland, das wegen des Regenreichtums besonders fruchtbar ist. Dort wird Tee angebaut. Die Türkei liegt weltweit beim Teeanbau an fünfter Stelle. Und schwarzer Tee ist das unangefochtene Nationalgetränk. Das bestätigt auch Saziye Ilgaz, die für die Qualitätskontrolle beim staatlichen Teeproduzenten verantwortlich ist.

 

kann man im moment noch online auf arte+7 ansehen:

http://www.arte.tv/guide/de/050758-004/abenteuer-tuerkei

etwa ab 14.30 geht es um den teeanbau um rize.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Juni: 

Tipp des Monats

13.06., 15.30 Uhr, BR

Die letzten Paradiese - Mauritius

Hans Jöchler und Marco D. Biemann sind auf Tee- und Zuckerrohr-Plantagen zu Gast und zeigen, wie die Produkte per Handarbeit geerntet und veredelt werden. Sie sind bei einer speziellen farbenfrohen Hindu-Hochzeit eingeladen, die nach alten Riten begangen wird. Und sie besuchen in der Hauptstadt Port Louise das Blue Penny Museum, dessen größter Schatz die wertvolle Briefmarke "Blaue Mauritius" ist.

Nicht vergessen!

Danke für die TV-Tipps michdal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird ein interessanter Tee-Fernsehmonat. :)

Im Juli:

 

04.07., 09.30 Uhr, n-tv

Das ist mein Taiwan

Taiwan wird in einer neuen Folge 'Das ist mein' von Eva Habermann erkundet. Die Schauspielerin reist auf die vielfältige Inselrepublik im Chinesischen Meer. In der Hauptstadt Taipeh geht es mit Sehenswürdigkeiten los. Eva Habermann erkundet die Stadt und reist durch die überwältigende Landschaft Taiwans: durch das Gebirge, über den Sonne-Mond-See bis hin zu einer Tee-Plantage. Auch der kulinarische Genuss Asiens bleibt nicht aus. n-tv begleitet Eva Habermann auf ihrer aufregenden Reise.

05.07., 21.00 Uhr, rbb

fernOst - Von Berlin nach Tokio: Durch den Iran und Turkmenistan

Der Urmiasee - er ist etwa zehnmal größer als der Bodensee - im Nordwesten Irans versalzt zusehends und trocknet aus. Kaum eine Tier- oder Pflanzenart kann in diesem Gewässer überleben. Nachdem das Filmteam dieses ökologische Katastrophengebiet durchquert hat, erreicht es die Stadt Tabriz, die bekannt ist für die Produktion von Perserteppichen. Auf dem Basar von Tabriz hängt nicht nur der Teppichhandel von einem einzigen Mann ab, dem Teeboten, der die Seele des Marktplatzes ist; denn ohne Tee kommt kein Geschäft zustande.

Tipp des Monats I

06.07., 08.30 Uhr, arte

X:enius: Tee - Wie ist er am gesündesten?

Tee ist ein wahres Wundermittel - je nach Sorte und Zubereitung beruhigt er oder macht munter. Vor allem aber gilt er als regelrechter Gesundmacher. In Deutschland und Frankreich ist zwar immer noch Kaffee das beliebteste Heißgetränk, doch der Tee ist auf dem Vormarsch. Aber welche Sorten gibt es überhaupt und wie sind sie am gesündesten? Neben den klassischen Tees stehen heutzutage auch ein paar Exoten im Regal. Doch was verbirgt sich hinter Namen wie Chai, Oolong oder Matcha? Nicht nur hinsichtlich der Herkunft und des Geschmacks gibt es Unterschiede - es findet sich auch gegen fast alle Beschwerden der passende Tee. "X:enius" unternimmt eine Reise durch den menschlichen Körper und zeigt, welche Stoffe in Tees gegen welches Leiden helfen. Wirkt Grüntee wirklich krebsvorbeugend? Und wie lange darf ich meinen Tee ziehen lassen? Tea-Time für die "X:enius"-Moderatoren: Bei einem großen Teehersteller erfahren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, wie der Tee in den Beutel kommt und warum bei der Teeverkostung lautes Schlürfen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht ist.

18.07., 11.30 Uhr, MDR
360° - Geo Reportage: Die Teebahn von Darjeeling
Seit über 100 Jahren kämpft sich eine Dampflok regelmäßig die steilen Berge des Himalaya hinauf. Ihr ist es zu verdanken, dass der berühmte Darjeeling-Tee einst seinen Weg in die ganze Welt fand. Die Engländer bauten die technisch einmalige Himalaya-Bahn im Jahre 1881. "360° - Geo Reportage" begleitet den Heizer Chandra Mangar Bamadur und zeigt, was für eine große Rolle eine kleine Bahn im Leben der Menschen spielen kann.
 
Tipp des Monats II
22.07., 23.15 Uhr, ZDF
Schöne harte Welt: Tee-Ernte in Indien (1)
Vier Prominente stellen sich einer großen Herausforderung: Christian Rach, Gesine Cukrowski, Anna Kraft und Ingo Naujoks arbeiten und leben auf einer Großplantage zu echten Bedingungen. Gastarbeit statt Luxustourismus! Woher kommen unsere billigen Lebensmittel? Das möchten unsere vier deutschen Prominenten in dem ungewöhnlichen Sozialexperiment am eigenen Leib erfahren: Eine Woche leben sie das wahre Leben der Plantagenarbeiter.
 
Tipp des Monats III
29.07., 23.15 Uhr, ZDF
Schöne harte Welt: Tee-Ernte in Indien (2)
Vier Prominente stellen sich einer großen Herausforderung: Christian Rach, Gesine Cukrowski, Anna Kraft und Ingo Naujoks arbeiten und leben auf einer Großplantage zu echten Bedingungen. Gastarbeit statt Luxustourismus! Woher kommen unsere billigen Lebensmittel? Das möchten unsere vier deutschen Prominenten in dem ungewöhnlichen Sozialexperiment am eigenen Leib erfahren: Eine Woche leben sie das wahre Leben der Plantagenarbeiter.
 
31.07., 19.30 Uhr, arte
Mit dem Zug durch... Sri Lanka
Die Entdeckungsreise führt von der Hauptstadt Colombo hinauf ins Hochland nach Ella. Dort macht ARTE Halt in einem der größten Elefantenwaisenhäuser, um den Dickhäutern beim Baden zuzuschauen. In der ehemaligen Hauptstadt des singhalesischen Königreiches Kandy steht der berühmte Zahntempel auf dem Programm - er soll den linken oberen Eckzahn Buddhas beherbergen. Danach geht es zu den berühmten Tanzdarbietungen, die in der Unesco-Stadt für Unterhaltung sorgen. Der Zug schraubt sich nun durch riesige Teeplantagen das Hochland hinauf. Die Dokumentation beobachtet Teepflückerinnen bei ihrer anstrengenden Arbeit und lässt sich in einer der zahllosen Teefabriken erklären, woher das gute Aroma kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

29.07., 23.15 Uhr, ZDF

Schöne harte Welt: Tee-Ernte in Indien (2)

Vier Prominente stellen sich einer großen Herausforderung: Christian Rach, Gesine Cukrowski, Anna Kraft und Ingo Naujoks arbeiten und leben auf einer Großplantage zu echten Bedingungen. Gastarbeit statt Luxustourismus! Woher kommen unsere billigen Lebensmittel? Das möchten unsere vier deutschen Prominenten in dem ungewöhnlichen Sozialexperiment am eigenen Leib erfahren: Eine Woche leben sie das wahre Leben der Plantagenarbeiter.

Sollte vielleicht betont werden. Daraus könnte evtl. noch ein gesellschaftliches Thema (langsam) entstehen.

Und für Händler ein guter Anknüpfpunkt für Gespräche pro Qualität und besserer Entlöhnung.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beate und Irene versuchen sich in der Zubereitung von Matcha (oder Spinat?). Für hartgesottene noch bis kommenden Sonntag hier online abrufbar (Kapitel 2, ab Minute 7). Von diesem hibbeligen Teemeister würde ich aber auch gerne eingeladen werden!  :lol:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seltsam, wie folgt sollte die Sache aber nach wie vor funktionieren:


  • http://www.nowtv.de/rtl 
  • auf "Sendungen A-Z" klicken
  • auf "Beate & Irene - Das hat die We.." klicken
  • die Folge "Kulturtrip in Tokio" auswählen
  • unten bei "Kapitel" die Nummer 2 wählen und bis Minute 7 vorspielen 
bearbeitet von theroots

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hier kann man es auch ansehen: http://www.clipfish.de/special/beate-irene-das-hat-die-welt-noch-nicht-gesehen/video/4227384/beate-und-irene-kochen-japanischen-tee-das-hat-die-welt-noch-nicht-gesehen/

was muss im kopf der leute rumschwirren, die sich solche sendungen ausdenken? :D

nachtrag: ich seh gerade, dass beate bereits kultstatus aus einer anderen sendung bei RTL hat... :D

bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird ein interessanter Tee-Fernsehmonat. :)

Im Juli:

Tipp des Monats II
22.07., 23.15 Uhr, ZDF
Schöne harte Welt: Tee-Ernte in Indien (1)
Vier Prominente stellen sich einer großen Herausforderung: Christian Rach, Gesine Cukrowski, Anna Kraft und Ingo Naujoks arbeiten und leben auf einer Großplantage zu echten Bedingungen. Gastarbeit statt Luxustourismus! Woher kommen unsere billigen Lebensmittel? Das möch

... und hier ist der Link zur ZDF - Mediathek :  "Schöne harte Welt" vom 22. Juli 2015

-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für nachfolgende Sendung wurde schon an verschiedenster Stelle geworben, daher weise ich auch hier gerne darauf hin:




Forbidden Kyoto


An Encounter with Green Tea



Ausstrahlung: Aug. 2, Sun. 0:10/ 6:10/ 11:10/ 18:10 (UTC) bzw. in unserer Zeitzone: 02:10 - 02:55


Sender: NHK World



This fresh, unusual series inside the world of Forbidden Kyoto, which outside eyes seldom see, we feature the representative Japanese drink of green tea. It is popular overseas as well but not so many people know about the history and all the different types which emerge from the various production processes. Tea has played an important role in Japanese history and is really far more than just a drink. We learn about Japanese-style hospitality and aesthetics through the eyes of an American potter as he travels through the world of Japanese tea.


bearbeitet von theroots

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im August:




 

03.08., 08.50 Uhr, KiKa


Die Abenteuer von Lolulu und Malalua: Tee aus Kamelmilch


Malalua und ihr Freund Lolulu sollen sich um die Kamele kümmern. Sie wollen heute zum ersten Mal frische Kamelmilch zum Teekochen nach Hause bringen! Aber so ein Kamel gibt nicht so einfach Milch! Zum Glück ist Onkel Kandari da. Ob er ihnen helfen kann, die Kamele zu melken?





02.08., 12.25 Uhr, arte


360° - Geo Reportage: Die Teebahn von Darjeeling

Seit über 100 Jahren kämpft sich eine Dampflok regelmäßig die steilen Berge des Himalaya hinauf. Ihr ist es zu verdanken, dass der berühmte Darjeeling-Tee einst seinen Weg in die ganze Welt fand. Die Engländer bauten die technisch einmalige Himalaya-Bahn im Jahre 1881. "360° - Geo Reportage" begleitet den Heizer Chandra Mangar Bamadur und zeigt, was für eine große Rolle eine kleine Bahn im Leben der Menschen spielen kann.


 


17.08.,03.55 Uhr, Phoenix


Das grüne Gold Kalabriens: Das Geheimnis von Earl Grey und Kölnisch Wasser


Ein duftender Tee "Made in London". Ein kostbares Parfüm aus Köln. Königliche Bonbons aus Nancy. All diese Dinge haben eines gemeinsam: Sie benötigen eine geheimnisvolle Frucht aus dem tiefsten Süden Italiens, die Bergamotte. Bergamotten gehören zur Familie der Zitrusfrüchte und wachsen unter optimalen klimatischen Bedingungen nur auf einem 100 Kilometer langen Landstrich zwischen den Bergen des Aspromonte-Massivs und dem Mittelmeer im Süden Kalabriens - direkt in der Stiefelspitze kurz vor Sizilien.



21.08., 15.35 Uhr, 3sat


Indiens wilde Schönheit: Im Dschungel der Ghats


Entlang der indischen Westküste erstrecken sich die Westghats auf einer Länge von über 1.600 Kilometern. [...] Unterbrochen wird der Urwald von Plantagen. Die regenreiche Gegend bietet perfekte Anbaubedingungen. Von dort aus werden Tee und Gewürze in die ganze Welt verschifft.



22.08., 16.30 Uhr, hr


Picknick - Glück im Grünen


Silvia und Piro aus Wiesbaden haben im Sommer Geburtstag. Für sie gibt es nichts Schöneres, als das mit einem opulenten Picknick zu feiern. Im Walkmühltal ist dafür alles vorhanden: eine große Wiese, Bäume, die Schatten spenden, und ein Bach, in dem die Kinder spielen können. Und man kann sehr nah parken, denn es gibt Unmengen von Speisen und Getränken zu schleppen. Fünfzig Gäste können sich an einem orientalisch angehauchten Picknick-Buffet laben, das keine Wünsche offen lässt: Mango-Mozzarella-Salat, Pomelo-Garnelen-Salat. Kichererbsen- und Auberginenpaste, Huhn in Erdnuss-Kokos-Sauce, Frikadellen und Unmengen von Kuchen. Die Kinder sind von einer riesigen Wassermelone begeistert. Der Clou: ein Picknick-Samowar, mit dem man frischen Tee zubereiten kann.




Tipp des Monats



23.08., 10.45 Uhr, ZDF


Leben unter Schweizer Palmen: Eine Reise durch das Tessin


Der Film nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise ins Tessin - wenn die Welt dort in ihrer ganzen Pracht erblüht und die prachtvollen Gärten geradezu explodieren in ihrer Vielfalt. [...] Oder der Monte Verità: Hier entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine der ersten Alternativbewegungen. Auch heute noch ist dieser Hügel am Lago Maggiore ein Ort der inneren Einkehr. Peter Oppliger baut hier Grünen Tee an und bietet, ganz international, Besuchern Tee-Zeremonien nach japanischem Vorbild an - mit Blick auf die schweizerischen Palmen.



23.08., 19.40 Uhr, 3sat


Schätze der Welt - Erbe der Menschheit: Die Himalaja-Gebirgsbahn nach Darjeeling. Eine Fahrt in die Wolken Indien


Die Schmalspurbahn der "Darjeeling Himalayan Railway" erklimmt qualmend und ächzend über 2.000 Meter Höhe. [...] Auch als Güterzug - für Tee - war die Bahn damals äußerst effektiv; sie reduzierte die Transportkosten und machte den Tee aus Darjeeling erschwinglich und berühmt. Heute wird der Tee mit Lastwagen transportiert. Doch wie früher fährt die Darjeelingbahn mitten durch die Basare der Bergdörfer, vorbei an Klöstern hoch in den Wolken, an Gauklern, die an der Strecke über ein Drahtseil balancieren, an Frauen, die auf einem Nebengleis weben und ausgedehnten Teeplantagen.



24.08., 04.40 Uhr, arte


Der Foodhunter in China


Mark Brownstein, ein Amerikaner mit Wohnsitz in Hongkong, hat einen ungewöhnlichen Job. Für Spitzenköche in aller Welt sucht er unbekannte Speisen oder Zutaten, zumeist in Asien. [...] Zurück in China reist er in die Provinz Yunnan. Im Grenzgebiet zu Burma wurde einst der Tee entdeckt. Hier kostet er den "Sauren Tee" der Bulang-Minderheit.



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tipp des Monats

23.08., 10.45 Uhr, ZDF

Leben unter Schweizer Palmen: Eine Reise durch das Tessin

Der Film nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise ins Tessin - wenn die Welt dort in ihrer ganzen Pracht erblüht und die prachtvollen Gärten geradezu explodieren in ihrer Vielfalt. [...] Oder der Monte Verità: Hier entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine der ersten Alternativbewegungen. Auch heute noch ist dieser Hügel am Lago Maggiore ein Ort der inneren Einkehr. Peter Oppliger baut hier Grünen Tee an und bietet, ganz international, Besuchern Tee-Zeremonien nach japanischem Vorbild an - mit Blick auf die schweizerischen Palmen.

da bin ich besonders gespannt drauf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

arte

REISEN FÜR GENIESSER

Portugal - Lissabon

 

Ein besonderer Meilenstein in der kulinarischen Geschichte des Landes war die Ankunft des "Chai" aus Indien im Hafen von Lissabon. Dieser wurde schon bald in ganz Europa zum Exportschlager - unter der Bezeichnung "Tee", da die Kisten mit dem Buchstaben "T" für "Transport" versehen waren.

ab 25:50 gehts los mit "chai"...

http://www.arte.tv/guide/de/048561-032/reisen-fuer-geniesser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von Manfred
      Tencha in der 1/2-Liter-Kanne
    • Von miig
      Hallo,
      wollte hier mal ein bisschen über die Dinge sprechen, die ihr beim Tee so macht und die nicht direkt im empirischen Weltbild fundiert sind, oder bei denen ihr euch nicht sicher seid. Ich halt mich eigentlich nicht für abergläubisch oder allzu Esoterik-anfällig, aber ein paar Dinge sind da schon zusammengekommen. Warnung an Empiriker: Das Lesen dieses Posts könnte bei euch zu erhöhtem Blutdruck führen.
      - Mikrowelle / Induktion: Zwei Dinge, die ich meide, wenn es irgendwie geht. Meines Wissens gibt es keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, die zweifelsfrei einen schädlichen Einfluss dieser zwei Technologien belegen. Und trotzdem, irgendwie sind sie mir suspekt, und da es andere Möglichkeiten gibt, nutze ich eben die.
      - Kaltes und warmes Wasser zusammenschütten. Das ist ja laut TCM ganz schlecht für das Qi des Wassers, und sollte somit nicht getan werden. Klar - es gibt sicher schlimmeres, das man tun kann, aber irgendwie fühlt es sich für mich ähnlich an, wie eine Flasche edlen Weines in den Tiefkühlschrank zu legen, damit die Temperatur schnell gesenkt wird. Kann man machen, aber es  geht ein Teil der Harmonie verloren.
      - Wasser mehrmals aufkochen. Das ist ja ein kontroverses Thema, weil es oft so gehandhabt wird, dass das Wasser auf kleiner Stufe vor sich hinköchelt. Zugleich gibt es die Auffassung, dass man äusserst vorsichtig erhitzen sollte und das Wasser sofort von der Hitzequelle nehmen, sobald es beginnt zu kochen. Mein Ding ist, dass ich das Wasser in der Regel sehr schnell vom Herd nehme, und dann ggf. noch ein weiteres Mal nacherhitze.
      - Plastik *OMG*: Da bin ich wohl am neurotischsten.. wie neulich gesagt: Plastik ist einfach böse. Ich vermeide es so weit wie möglich, Gegenstände aus Kunststoff zu benutzen. Einzige Ausnahme sind Zip-Tüten, weil es da halt echt schwierig ist, Alternativen zu finden. Einen Wasserkocher aus Plastik zu benutzen, ist für mich mit körperlichen Schmerzen verbunden. Es gibt zwar viele Erkenntnisse zu den ganzen Schwierigkeiten mit östrogen-ähnlichen Substanzen etc., aber für mich geht es darüber hinaus.
      Ferner liefen:
      - Cha Qi: Das ist ja auch ein weites Feld. Ich weiß gar nicht, ob es irgendjemanden gibt, der diesen Begriff wirklich versteht. Sofern ich es verstehe, ist der Begriff in der TCM verwurzelt und bezeichnet ausdrücklich nicht nur die chemischen Wirkungen, sondern hat eine metaphysische Komponente.
      - Die Magie von Yixing-Kannen. Da bin ich recht wenig involviert, aber was da an Tonsorten und Handhabungstechniken kolportiert wird, gibt ja reichtlich Material her.
       
      Was sagt ihr dazu? Hier können gerne auch kritische Meinungen geäußert werden, das ist ja quasi die Idee des Threads. Was sind eure persönlichen, (potentiell) abergläubischen oder esoterisch metaphysisch angehauchten Tee-Gewohnheiten?
    • Von Entchen19
      Morgen zusammen,
      wer kennt es und hat Erfahrungen damit gemacht?
      Ich habe gestern unsere Küche etwas mit heißem Öl geräuchert.
      Daher hatte ich heute beim Tee zubereiten Kaffee auf dem Herd.
      Fazit: Der Tee schmeckt alleine durch den Kaffeegeruch jetzt super danach.
       
      Wer kennt das auch mit welchen Gerüchen?
      Künftig werde ich so etwas verhindern
    • Von Scrubx
      Hallo zusammen,
      auf Grund einer chronischen Magen-Darm-Entzündung muss ich nun erstmal die Finger von Kaffee und schwarzem Tee weglassen,
      dadurch kam ich zum Matcha-Tee und war bis jetzt aufjedenfall zufrieden mit der Wirkung / dem Geschmack.
       
      Bis jetzt habe ich meinen Matcha-Tee aber (in den Augen von vermutlich den meisten Tee-Liebhabern ) sehr steinzeitlich hergestellt.
      Und zwar mit einem Schneebesen und einer normalen Schale / Schüssel, nun ist mir mein Matcha-Tee ausgegangen und ich bin im inbegriff mir neuen zu bestellen,
      in diesem Zuge dachte ich mir, dass ich mir ja auch ein wenig "profesionelleres"-Zubehör anlegen kann.
       
      Nun lautet meine Frage: Wie wichtig ist eine Matcha-Schale für die Zubereitung eines Matcha-Tees? Also gibt es hier einen wirklichen Unterschied zwischen einer "handgefertigten Matcha-Schale" und einer ganz normalen Porzellanschale?
      Als armer Student bin ich natürlich darauf bedacht so wenig Geld wie möglich auszugeben.
      In diesem Zuge habe ich mir diesen Matcha-Tee herausgesucht:  korodrogerie.de/bio-matcha-tee-pulver-100-g
       
      Ich vermute jetzt einfach mal, dass er nicht der qualitative hochwertigste ist, aber ja kennt diesen Tee hier jemand? Ist er passabel?
    • Von Michi
      Choco Matcha, Shimooka Gyokuro, Ueda schwarz Tee
  • Neue Themen