Empfohlene Beiträge

Ich möchte mir eine Tonkanne bestellen und habe noch relativ wenig Vorwissen. 

Ich bin bei meiner Recherche auf diese zwei Kannen von Teewald gestoßen:

Wisst ihr eine gute Ressource für Infos über Tonkannen oder vielleicht eigene Erfahrungen?

Was waren eure ersten Tonkannen?

Was sind eure Erfahrungen mit Tonkannen? Lohnt sich der häufig teuere Preis? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tim,

was möchtest du denn mit der Kanne genau machen? Viele verschiedene Tees? Oder nur eine Sorte? Eine davon ist fast doppelt so groß wie die andere, das macht auch einen deutlichen Unterschied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass manche chinesische Kannen aus schlechten (belasteten?) Ton hergestellt werden. 

Ich habe eine aus Tokoname, vom teekontor kiel. Der Deckel schließt hervorragend (u.u. auch ein Qualitätsmerkmal) - ich hasse klappernde Deckel, die beim leichtesten Ausgießen von der Kanne rutschen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@miig

Ich möchte sie für eine Sorte Tee benutzen. Wahrscheinlich Dancong Oolongs. 

bearbeitet von Joaquin
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 47 Minuten schrieb maik:

Der Deckel schließt hervorragend (u.u. auch ein Qualitätsmerkmal)

Hierfür ist bei chinesischen und taiwanesischen Kannen der Cliffhanger der ultimative Test ... :lol:

51MYM003XGL._SY445_.jpg

90° Winkel, nur den kleinen Finger im Griff ...
Wenn dann der Deckel hält ... :thumbup:
Das habe ich in einem abgelenkten Moment versehentlich mal bei der falschen Kanne gemacht und dabei den Deckel dieser nicht ganz optimal gearbeiteten Kanne angecrasht.
Ihr könnt ja mal im Teeladen eures Vertrauens fragen, ob ihr vor einem Kauf diesen Test auf Risiko des Händlers machen dürft - schliesslich bietet er ja bestimmt Qualität an und kann seiner Ware folglich blind vertrauen ... :D

vor 52 Minuten schrieb TimEck:

Ich möchte sie für eine Sorte Tee benutzen. Wahrscheinlich Dancong Oolongs. 

Also wenn du derart präzise Vorstellungen hast - meiner persönlichen Erfahrung nach ist das Beste für filigranere Oolongs eine doppelt gebackene Zini Yixing. Sie verbindet das Positive eines dichteren Tones wie Jianshui mit den warmen Eigenschaften von Yixing. Wenn du auf Tradition wert legst, musst du dir aber fast eine Chaozhou Kanne zutun (z.B. hier bei Scott), diese stammt ebenfalls aus Guangdong, wo die Fenghuang Oolongs zu Hause sind, und man sagt, dass der Ton und der Tee von mehr oder weniger dem selben Ort gut miteinander harmoniere, wegen denselben enthaltenen Mineralien. 

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: Das könnte jetzt missverständlich rübergekommen sein, da Guangdong ja nicht gerade klein ist - das ist mehr eine grundsätzliche Zuordnunghilfe - der Ton für die Chaozhou Kannen stammt effektiv vom selben Gebirge wie die Fenghuang Oolongs (aka Dancong), dem Fenghuang Shan oder auf Englisch Phoenix Mountain.

Phoenix_mountain_(Feng_Huang_Shan).jpg

PS: Länggass war vergangenes Jahr in Chaozhou, aber scheinbar nur wegen dem Tee - vielleicht wissen sie gar nichts von den ortstypischen Kannen?!? Hier auf jeden Fall der bebilderte Bericht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja der Meinung, dass man mit fast jeder Kanne guten Tee machen kann. Ein paar Ausnahmen gibt es, das ist aber zu niedrig gebrannt.

Was m.E. wichtiger ist, ist das Handling. Dancong ist jetzt kein Tee, der filigran abgegossen werden will, da er sonst verstopft. Eine Kyusu ist etwas schönes, wenn man nun einmal die Handhabung mag. Der seitliche Griff ist bei heiß aufgegossen Tees nicht immer von Vorteil, da man manche Kannen doch am Körper oder Deckel stützen muss, diese aber dafür zu heiß sind.

Die klassische Kannenform findet aber auch ab und an Schwachstellen. Klappern von Deckel, ungleichmäßiger Ausguss, Abfluss aus dem Deckel.

Warum immer in die Ferne schweifen, in Osteuropa sitzen Töpfer, die das Handwerk mit schönen Kannen verstehen, auch wenn Traditionalisten nichts über die Yixing Kanne kommen lasen wollen oder dernen mythische Fähigkeiten in den Vordergrund stellen.

Schau Dir mal die Beiträge von @doumer

 an, da sieht man viele verschiedene und schöne Kannen. Geschmackliche Beeinflussung ist etwas grenzwertig und wird immer wieder heiß diskutiert. Der eine sieht Welten, der andere merkt nichts.

Guter Tee und ein gutes Wasser sind für einen guten Tee wichtiger als eine Zauberkanne.

Meine 2 cent.

Der Aufpreis einer Tonkanne ist aber teils gerechtfertigt. Die Zeit für die Bearbeitung der Kanne, Grundmaterial, Brennofen und dessen Heizmaterial, Zeit im Ofen, Brenn- und Trocknungsverluste, Zollabgaben. Und nicht zu vergessen, bei Handwerk gleicht kein Werk dem Anderen. Ab einem gewissen Punkt ist der Preis einer Kanne Liebhaberei, kommt darauf an wie gerne man Tee trinkt und wie tief die Geldbörse dafür ist.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Cel:

 an, da sieht man viele verschiedene und schöne Kannen. Geschmackliche Beeinflussung ist etwas grenzwertig und wird immer wieder heiß diskutiert. Der eine sieht Welten, der andere merkt nichts.

warum eigentlich immer den Geschmack von Tee positiv beeinflussen, oder verändern? Tee eventuell mal lassen wie er ist, oder mal mit Porzellan probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Wenn du auf Tradition wert legst, musst du dir aber fast eine Chaozhou Kanne zutun

Ok interessant. Wieder was dazu gelernt😄 Habe da schon eine von MeiLeaf im Auge. Bin mir aber wirklich nicht sicher ob ich wirklich so tief in den Geldbeutel greifen will grade, weil es mir im Moment mehr um das experimentieren/Kennenlernen von Tonkannen geht und welchen Effekt sie haben können. Aber so ne handgemachte Chaozhou Kanne ist zwar teuer aber lohnt sich bestimmt auch, weil man dann gleich gute Qualität hat (https://meileaf.com/teaware/zhang-xishi/

Hmm... Schwierig 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

macht natürlich Sinn, mit einheimischen Tonarten zu experimentieren, oder generell Kannen kennen zu lernen. Muss ja nicht immer da Teuerste sein, 
ChashiFu hatte ja auch hübsche Sachen in seinem Programm, da gab es auch gutes Zeug aus authentischem Ton :thumbup: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Tobias82:

warum eigentlich immer den Geschmack von Tee positiv beeinflussen, oder verändern? Tee eventuell mal lassen wie er ist, oder mal mit Porzellan probieren.

Hab ich erwähnt das der Geschmack beeinflusst  werden soll. Bei Ton kommt das Hema immer auf, ich hab es nur kurz angeschnitten.

M.E. nach macht Ton oder Porzellan in jeglicher Hinsicht einen Unterschied von Plus-Minis-Nullkommahastdunichtgeshn.

Ich tausche nicht einmal die Kanne für verschiedene Tees, da mir das an der dunklen Seite vom Mond vorbei geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja, hast Du nicht mal alles auf diesen Houhin runter gebrochen? 

Nehme halt bestimmte Kannen für bestimmte Tees, um die Atmosphäre bei bestimmten Anlässen aufrecht zu halten, oder auch, weil mir 
das Äußere gut gefällt! Hab´ aber auch eine für pu, in der schon alles drin war. Würde aber auch behaupten, dass man generell auch
verschiedene Sorten mischen kann. Wenn man nicht so viel Wert auf feinere Nuancen legt... ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Cel

Macht das echt keinen großen Unterschied 😳

bearbeitet von Joaquin
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Tobias82:

ja, hast Du nicht mal alles auf diesen Houhin runter gebrochen? 

Bin etwas von abgekommen. Erstens hab ich einfach zu viele Kannen die mir Spaß machen. Zweitens wird der Houhin bei shnellen Aufgüssen zu heiß, das bekommt meinen Fingern nicht.

vor 35 Minuten schrieb TimEck:

Macht das echt keinen großen Unterschied 😳

Einzig und alleine Du bist in der Lage das zu beurteilen. Vielleicht wohnst Du in der Nähe eines Mitglieds des Forums und kannst ein paar Kannen durchtesten. Musst mal sehen oder Deinen Wohnort nennen, vielleicht kann Dir etwas geholfen werden.

Ich würde lieber guten tee als teure Kannen kaufen. Mein teuerstes Stück liegt bei 170€, war mir es aber Wert, nicht wegen dem Geschmack sondern wegen der handwerklichen Kunst. Eine Kanne für 30€ kann mehr Spaß machen als eine für 500€. Spätestens wenn es teure Scherben gibt. Was wiederum dazu führt achtsam mit der Kanne umzugehen.

Ich glaube @KlausO

benutzt zum Großteil Porzellan Gaiwane zum kleinen Preis und ist mehr als glücklich damit.

Eine Kanne ist keine Wunderwaffe, sondern nur ein Mittel zum Zweck. Es kann sein, dass meine Geschmacksknospen die Unterschiede nicht wahrnehmen, es kann aber auch sein, dass andere es hinein interpretieren. Vielleicht sind meine Kannen zu billig. Wer kann schon sagen. Ich mag das Material Ton, so wie ich Silber auch als Material mag. Auch Bronze oder Kupfer. Ich mag Veränderung die man sieht, sprich Patina. In einer Tonkanne ist sie schöner als in Porzellan.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am liebsten sind mir die Gaiwane aus Glas, diesen benutze ich nur zu Hause. Im Geschäft oder Unterwegs, welche aus Porzellan.

Was mir daran gefällt, sie sind sehr schnell zu reinigen. Kein Sieb das verstopft und bei etwas Übung bekommt man den Deckel, beim abgießen auch so dicht, dass die meisten Krümmer im Gaiwane bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Cel:

Ich würde lieber guten tee als teure Kannen kaufen. Mein teuerstes Stück liegt bei 170€, war mir es aber Wert, nicht wegen dem Geschmack sondern wegen der handwerklichen Kunst. Eine Kanne für 30€ kann mehr Spaß machen als eine für 500€. Spätestens wenn es teure Scherben gibt. Was wiederum dazu führt achtsam mit der Kanne umzugehen.

Ich denke mal deshalb wird es wohl auch eher eine günstigere. Einfach um mal auszuprobieren. Ich denke an die Schwarze Xishi von Teewald (https://www.teewald.de/produkt/yixing-schwarze-xishi/

Mit 180 ml auch eine angenehme Größe. Und die Farbe gefällt mir auch sehr gut. Und danach kann ich dann ja immernoch eine teurere handgemachte Kanne kaufen. Wenn mir überhaupt danach ist. Jetzt möchte ich ja erstmal herausfinden was Ton so sagenumwobenen macht und wie mir das gefällt. 

Hat jemand noch Erfahrungen mit "günstigeren" Kannen gemacht und kann eine empfehlen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, mit Sagen ist es halt so eine Sache, nicht wahr :) Da gibts sehr unterschiedliche Meinungen dazu, die besten Tonsorten sind vergriffen oder irre teuer. "Yixing" ist auch sehr gehypt. Für eine echte Yixing sind 60€ schon fast zu günstig. Das heißt nicht, dass die Kanne schlecht sein muss. 

Wenn du noch weniger als 60€ ausgeben willst, dann würd ich sagen, nimm gleich was aus Ton oder Porzellan. Davon wirst du mehr haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@TimEck, jetzt mußt Du mal ganz tapfer sein:

eine im ganzen handgemachte (!)  Yixingkanne von einem Künstler fängt im dreistelligen Eurobereich an. Dreistellig heißt hier über 500 €.

Alles unter 100 € ist meist Industrieware , das würde ich nur mit der Zange anfassen, aber keinen Tee daraus trinken.

@miig hat Recht, mit was glasiertem oder Porzellan fährst Du als Anfänger besser. Einen guten Porzellangaiwan bekommst Du um 10 € und damit kannst Du lange und gut Tee trinken - nichts besseres für einen Anfänger als ein einfacher weißer Porzellangaiwan (80-100 ml).

@Cel hat natürlich evident unrecht, denn die Kanne beeinflusst den Geschmack eines Tees erheblich - seine vielleicht nicht:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Paul:

eine im ganzen handgemachte (!)  Yixingkanne von einem Künstler fängt im dreistelligen Eurobereich an. Dreistellig heißt hier über 500 €.

Da habe ich schon andere Meinungen zu gehört. 😳 (https://meileaf.com/teaware/master-wu-chaozhou-clay-pot-gourd/

 

vor einer Stunde schrieb Paul:

Alles unter 100 € ist meist Industrieware , das würde ich nur mit der Zange anfassen, aber keinen Tee daraus trinken

Krasses Statement😳 

 

vor 2 Stunden schrieb Paul:

Einen guten Porzellangaiwan bekommst Du um 10 € und damit kannst Du lange und gut Tee trinken - nichts besseres für einen Anfänger als ein einfacher weißer Porzellangaiwan (80-100 ml).

Ja davon habe ich schon 3 und die sind auch gut benutzt. Da dachte ich eine Tonkanne wäre der nächste Schritt zur Tee Expertise 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb TimEck:

Da habe ich schon andere Meinungen zu gehört. 😳 (https://meileaf.com/teaware/master-wu-chaozhou-clay-pot-gourd/)

Ja davon habe ich schon 3 und die sind auch gut benutzt. Da dachte ich eine Tonkanne wäre der nächste Schritt zur Tee Expertise 😄

ad 1: cui bono?

ad 2:  jahrelanges Tee trinken - mit den richtigen Leuten - , lesen, lesen, lesen führt zu Wissen eine Tonkanne nicht!:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Paul:

Alles unter 100 € ist meist Industrieware , das würde ich nur mit der Zange anfassen, aber keinen Tee daraus trinken.

Haha!

vor 14 Minuten schrieb TimEck:

Da habe ich schon andere Meinungen zu gehört. 😳

Moment, Paul hat von Yixing gesprochen!

Bei Chaozhou-Kannen hast du den erheblichen Vorteil, dass du Jungmeisterkannen dramatisch günstiger kriegst als bei Yixing-Kannen, weil in China ist das so, wenn etwas in ist, wollen alle das haben - eigene Meinung ist häufig noch ein Fragezeichen, aber das hat auch mit der Erziehung zu tun.

PS: Und ich finde es eigentlich noch schön, dass der alte Don nun auch mit Chaozhou angefangen hat.

vor 2 Stunden schrieb Paul:

@Cel hat natürlich evident unrecht, denn die Kanne beeinflusst den Geschmack eines Tees erheblich - seine vielleicht nicht:D

PPS: Ich denke Cel wollte ganz bewusst provozieren! :D

PPPS: Ich habe noch nachgeguckt, Chashi hatte früher auch mal, aber hat jetzt keine Chaozhou mehr im Angebot.

PPPPS @TimEck: Ich empfehle dir, nimm diese von Master Wu von Don. Da kriegst du im Vergleich zu einer Yixing viel mehr für dein Geld, insbesondere da du sie ausschliesslich für Phoenix Dancong verwenden möchtest. Ich habe vor 2, 3 Jahren mal für einen Teefreund eine Chaozhou importiert und das ist eine ganz ordentliche Tradition, die eigentlich zu unrecht ganz tief im Schatten von Yixing ein verborgenes Dasein fristet. Wenn ich sie bräuchte, hätte ich sie schon genommen, aber ich habe für Oolong schon Jade und gute Zwieback Zini und Zwieback Zhuni - das wäre wieder übertrieben und unnötig.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

Moment, Paul hat von Yixing gesprochen

Aahhhhh! Mein Fehler Sorry! 

 

vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

Ich empfehle dir, nimm diese von Master Wu von Don

Ok dann muss ich noch sparen. 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würd auch sagen , allermindestens nen Hunni ausgeben. Wenn du bei dem Betrag bleiben willst, würd ich auch schwer gen Osteuropa schauen.

Yixing ist halt DER Name, das Zeug will jeder. Die könnten Kannen aus Sägespänen pressen und würden die noch loswerden. Drum ist das gute Zeug da teurer. 

Ich würd auch empfehlen, nicht viel mehr als 100-120ml groß zu gehen. 180 ist den allermeisten nach einer Weile dann zu groß. 100-120 ist eine super Allroundgröße.

Japan hat auch schöne Sachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 22.3.2019 um 20:22 schrieb miig:

Die könnten Kannen aus Sägespänen pressen und würden die noch loswerden.

Hahah :D 

Nach den vielen Meinungen und Ratschlägen fühle ich mich ehrlich gesagt etwas verunsichert. Das mit der günstigeren Kanne von Teewald werde ich wohl lassen. 

Ich werde mich da wohl zwischen einer von "Master Wu" Handgemachten Chaozhou Kanne (https://meileaf.com/teaware/master-wu-chaozhou-clay-pot-original/  210€) und einer anderen handgemachten (https://meileaf.com/teaware/zhang-xishi/ 134€) entscheiden. Beide liegen ja etwas über meinem angedachten Budget. 

Was würdet ihr empfehlen für einen Anfänger um in die Welt der Tonkannen einzusteigen. Eher etwas mehr sparen und die teurere nehmen oder lieber die etwas günstigere nehmen und danach dann entscheiden, ob sich das investieren in Tonkannen für mich lohnt? Was sagen eure Erfahrungen ? Wie habt ihr angefangen? Gibt es da wertvolles, dass ihr mit mir teilen könnt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@TimEck Ich würde mir keine der beiden Kannen kaufen!

Besser fährst Du hiermit:

von Bero innen und außen unglasiert https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-rotbraun-95ml-von-andrzej-bero?c=123

von Sklenicka innen glasiert https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-tree-bark-120ml-von-petr-sklenicka?c=123

Dancak ein Schnäppchen https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/teekanne-190ml-goldbeige-von-ales-dancak-nr.1241?c=120

Drei sehr gute Kännchen zu einem fairen Preis von realen Menschen (und nicht von einem "Master-Wu";))

Yixing kannst Du kaufen, wenn Du mehr Geld und Ahnung hast.

bearbeitet von Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden