Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich habe den Traum, zu Tee-Anbaugebieten nach Asien zu reisen und dort leckere Tees zu trinken:)

Ich habe jedoch große Bedenken und Angst um meine Sicherheit: Wenn ich, ein wohlhabender Ausländer, in einem Teehaus Tee bestelle, könnte ich leicht vergiftet oder unter Drogen oder KO-Tropfen gesetzt werden, und dann ausgeraubt.

Hattet ihr schon ähnliche Bedenken?

Was kann ich für meine Sicherheit tun?

Wie kann ich das vermeiden?

Danke für euren Rat!

 

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

???

Gut, ich sage es mal so. Der Gedanke klingt interessant und reizvoll, allerdings würde ich sowieso nicht auf die Idee kommen, alleine nach Asien zu reisen, sondern immer in einer Gruppe. Von daher wäre das Problem m. E. dann erledigt. 

 

Wie du an meinem Foto siehst, war ich bereits in Indien und fahre bald wieder dort hin, aber nur in einer Gruppe. Alleine schon, weil ich dort niemals auf den Gedanken käme, alleine Auto zu fahren oder mich alleine in die vollgequetschten Züge zu setzen. 

bearbeitet von Sungawakan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann kann ich dir nur sagen, dass dort dann die Gefahr auch nicht größer ist, als anderswo im Ausland. Zumindest für Indien kann ich nur sagen, dass mich zwar die Menschenmassen nervös gemacht haben, ich trotzdem nie den Eindruck hatte, dass man es auf mein Geld durch Diebstahl abgesehen hat. Man wollte halt vor allem mein Geld durch Handel. Wenn du alleine reist, besteht immer noch die Möglichkeit, dich dann vor Ort mit anderen Ausländern zusammen zu schließen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Vater_Morgana:

Ich habe jedoch große Bedenken und Angst um meine Sicherheit

Also wenn du so grosse Bedenken hast würde ich das alleine Reisen lassen. Reisen abseits von üblichen Pfaden erfordert eine gewisse Locker -und Offenheit. Ohne diese wird es dir schwer fallen die Reise zu geniessen. Von da her wäre evtl. für dich wirklich eine Reisegruppe zu empfehlen.

Um dir dennoch Tipps zu geben wäre eine genaue Gebiets-Angabe hilfreich. Einige Länder wie z.B. Japan sind sehr sicher. Dort gibt es höchstens Verständigungs-Probleme. In Indien wiederum wird meistens Englisch gesprochen dafür gibt es dort evtl. Gegenden die nicht ganz sicher sind. Ich schreibe deshalb evtl. weil ich bereits in diversen Ländern war und mir nie etwas passiert ist. Es braucht halt auch ein wenig gesunden Menschenverstand. Wer z.B. Nachts durch einen einsamen Park läuft muss sich nicht wundern wenn er ausgeraubt wird. Aber wie gesagt das hängt immer auch von der Gegend ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist noch ein Auszug von Lonely Planet über Indien, der mir bezüglich Tee sorgen macht:

Warning: Bhang Lassi

 

Although it’s rarely printed in menus, some restaurants in popular tourist centres will clandestinely whip up bhang lassi, a yoghurt and iced-water beverage laced with cannabis (and occasionally other narcotics). Commonly dubbed ‘special lassi’, this often potent concoction can cause varying degrees of ecstasy, drawn-out delirium, hallucination, nausea and paranoia. Some travellers have been ill for several days, robbed or hurt in accidents after drinking this fickle brew. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, ich habe in Indien nur positive Erfahrungen gemacht. Allerdings war ich mit einer Reisegruppe und einem indischen Reiseführer unterwegs. Demnächst werde ich mit einer Reisegruppe und einem deutschen Reiseführer unterwegs sein. Vielleicht ist dann das Erleben noch ein etwas anderes. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich niemals den Eindruck hatte, dass ich um Leib und Leben fürchten musste. 

Außerdem muss man bedenken, dass sich Lonely Planet vor allem an Rucksacktouristen richtet, da kann dann unter "some restaurants" irgendein Billigrestaurant gemeint sein und da du, wie du selbst schriebst, ein wohlhabender Ausländer bist, gehst du am besten in die teuren Restaurants bzw. nutzt die Restaurants in deinen Vier- oder Fünfsterne-Hotels. Ansonsten kann ich mich nur Diz anschließen: Wenn deine Bedenke größer sind als das zu erwartende Vergnügen, dann lass es bleiben oder beschränke dich auf die "sicheren" Länder. 

PS: In der deutschen Ausgabe habe ich den Satz (noch) nicht gefunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In welchem Kapitel steht das denn? In der deutschen Ausgabe steht im Register auch Bhang Lassi, wenn ich die Seite jedoch aufschlage, finde ich nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, aber mit Ausgabe meinte ich das gedruckte Buch. Über Gefahren und Ärgernisse finde ich im Buch nichts. 

Jetzt habe ich es. 

bearbeitet von Sungawakan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es gut, dass @Vater_Morgana ehrlich ist.
Manche haben halt schwieriges erlebt mit Menschen und es fällt ihnen schwer, anderen wieder zu vertrauen.
Aber Vertrauen ist das halbe Leben, und es lohnt sich, Menschen zu finden die es erwidern, die würdig sind.
Gehst du halt als ersten Schritt mal nach Japan, das gilt wie zuvor von Diz erwähnt als sehr sicher.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mal einiges verschoben bei den Antworten, und den Threadtitel und -location angepasst.

 

Ansonsten: Ja, @Vater_Morgana, viel mehr kann man wohl nicht machen. Wenn du definitiv allein reisen willst, und Sicherheit gewährleisten willst, dann wird es schon eng bei Ländern außer Japan. Es wäre dann wohl noch übrig, die Reise gut im Voraus zu planen - mit relativ sicheren Reiserouten, und Besuchen bei anerkannten Teeproduzenten, etc. Wie viel Spaß das dann noch macht, ist natürlich die andere Frage. Ich würd schon auch sagen: Wenn man sich gar nicht auskennt, ist eine Gruppe und eine erfahrene Organisationsperson das Mittel der Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.9.2019 um 22:00 schrieb Vater_Morgana:

Hattet ihr schon ähnliche Bedenken?

Never ever, ich würde niemals auf solche Ideen kommen. Ich dachte zu Beginn dieser Post sei ein Witz. Wenn Du wirklich solche Ängste hast, dann leidest Du unter traurigen Probleme in Deiner Seele oder im Kopf. Daran solltest Du arbeiten oder Dir helfen lassen, sonst stehst Du Dir ständig selber im Weg. Immer und bei Allem im Leben. 

Deutschland ist nicht so fortschrittlich wie viele denken. Bahnhöfe in Japan und Taiwan beispielsweise sind deutlich sicherer und sauberer als in jeder deutschen Stadt. Toiletten und Trinkwasser gibt es zahlreich, sauber und kostenlos. Das Internet ist viel schneller und billiger. Öffentlicher Verkehr ist zuverlässig und pünktlich. Die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft in vielen asiatischen Ländern ist sowieso deutlich größer und herzlicher. Ist ja auch keine große Kunst. Wenn Du wirklich "wohlhabend" bist, dann empfehle ich Dir diese beiden Teereiseländer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.9.2019 um 22:00 schrieb Vater_Morgana:

Wenn ich, ein wohlhabender Ausländer, in einem Teehaus Tee bestelle, [...]

 

Am 16.9.2019 um 14:11 schrieb Sungawakan:

[...] und da du, wie du selbst schriebst, ein wohlhabender Ausländer bist, gehst du am besten in die teuren Restaurants bzw. nutzt die Restaurants in deinen Vier- oder Fünfsterne-Hotels.

 

vor 22 Stunden schrieb teekontorkiel:

Wenn Du wirklich "wohlhabend" bist, [...]

Ehrlich gesagt ist mir schleierhaft, wie man "wohlhabender Ausländer" in diesem Kontext anders lesen kann, als eine Beschreibung des eigenen Status relativ zu den durchschnittlichen Vermögensverhältnissen im Zielland...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 42 Minuten schrieb Teefax:

 

 

Ehrlich gesagt ist mir schleierhaft, wie man "wohlhabender Ausländer" in diesem Kontext anders lesen kann, als eine Beschreibung des eigenen Status relativ zu den durchschnittlichen Vermögensverhältnissen im Zielland...

Das hängt doch vom genauen Zielland ab. Vielleicht sind ihm die extremen Unterschiede ja gar nicht bekannt oder es hapert an der Selbsteinschätzung. "Teeanbaugebiete in Asien" sind ein bezüglich der jeweiligen Vermögensverhältnisse extrem breit gefächerter Bereich. Daher mein Rat, soweit er es sich leisten kann, einer der beiden vorgeschlagenen Länder zu wählen. Wenn überhaupt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 55 Minuten schrieb Teefax:

 

 

Ehrlich gesagt ist mir schleierhaft, wie man "wohlhabender Ausländer" in diesem Kontext anders lesen kann, als eine Beschreibung des eigenen Status relativ zu den durchschnittlichen Vermögensverhältnissen im Zielland...

Für Indien mag das ja zutreffen, in Japan sieht die Sache aber schon anders aus. Zu dem Zeitpunkt war aufgrund des Geschriebenen noch nicht klar, dass sich seine Bedenken hauptsächlich auf Indien bezogen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das primäre Problem ist hier die Angst von @Vater_Morgana die sich vermutlich aus Informationen unterschiedlichster Quellen zusammensetzt, aber wenig auf Fakten bezogen auf die Realität der dortigen Umgebung und Menschen. Die Einstellung Fremden gegenüber und zudem noch Vermögenderen, resultiert ja nicht automatisch in Gier- Raub- und Mordlust. Oft eher in Neugier, Respekt und Anerkennung. 

Ich würde anstatt auf populistische Medien und urbanen Legenden, das Ganze mal auf unsere Gesellschaft transferieren. Wenn ich in einer Kneipe mit Freunden bin und plötzlich kommt einer der Aldi-Erben in die Kneipe und bestellt sich ein Bier. Würden wir ihm KO-Tropfen in sein Bier tröpfeln und ihn entführen? Unser aller Leben könnte ja irgendwie doch ein wenig besser sein auch wenn wir ansonsten doch recht zufrieden sind, aber würden wir wirklich deshalb zu so eine Tat fähig sein? Und warum sollte z.B. in Indien auf dem Land ein Bauer und dessen Freunde das anders sehen? Wenn die so unzufrieden mit ihrem Leben wären und dabei noch unzivilisiert, würden die sich schon zuvor gegenseitig eliminiert haben.

Also solange wir hier nicht von irgendwelchen religiösen Fanatikern usw. reden, sehe ich da keine Veranlassung Angst zu haben. Zumal sich dort ein Bauer KO-Tropfen so nicht leisten wollen wird ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 9/16/2019 um 14:02 schrieb Vater_Morgana:

Hier ist noch ein Auszug von Lonely Planet

Lonely Planet, ist das nicht die Bild-Zeitung der Rucksackreisenden? :D
Ich hatte bisher keine negativen Erfahrungen mit Bhang Lassi gemacht. Es steht dir aber absolut frei auf solch einen zu verzichten und statt dessen einen plain Lassi oder Mango Lassi zu bestellen. Allerdings kommst du so Shiva auch nicht näher. :ph34r:
Und da das Reiseziel, Indien, nun bekannt ist kann ich dir auch hier nur von besten Erfahrungen berichten. Gut, ein paar Kashmiris wollten mir einen überteuerten Teppich andrehen aber abgesehen davon nichts negatives erlebt (im Sinne von Kriminalität). Ich wurde sogar spontan zu einer indischen Hochzeit eingeladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von sirati97
      Heya,
      kennt ihr schon nanaya? Das ist eine kleine Kette in Mitteljapan, die auf Produkte mit eingearbeiteten Japanischem Tee spezialisiert ist. Sie ist vor allem für ihre sieben Matcha Einsorten berühmt, die teuerste besteht glaube ich aus 30% Matcha. Es werden aber auch Houji-Tee (ほうじ茶) und verschieden Premiumsorten von grünen Tee angeboten (Ich zähle Matcha nicht als grünen Tee, nur so). Sonst gibt es noch diverse Japanische und Westliche Süssigkeiten: zum Beispiel Daifukumochi (大福餅), Senbei (煎餅) oder 30% Matcha Weiße Schokolade. Natürlich kann man dort auch Tee direkt kaufen (lose Blätter, Im Teebeutel oder als Pulver).
      Der ursprüngliche Laden (本店) liegt im Randgebiet von Shizuoka Stadt, es gibt aber mittlerweile auch mindestens einen Ableger (支店) jeweils in Shibuya-Tokyo, Kyoto und im Zentrum vom Shizuoka Stadt. Ich wollte eigentlich die Laden in Google Maps verlinken, aber ich finde jetzt keinen "Teilen" Knopf. Wie auch immer ich denke Google Übersetzer ist gut genug um herauszufinden wo die ihre Läden haben.
      Sie haben eine Webseite: https://nanaya-matcha.com/, und sie bieten auch Waren ins Ausland zu versenden. Jedoch natürlich keine gefrorenen. Und leider ist die Webseite exklusiv in Japanisch. Wenn das mit Google Übersetzer zu schwierig ist, kann ich auch gerne behilflich sein, zumindest bis es mir lästig wird lol.
      Anbei ein Foto was der Eisauswahl und eins von mir.


      Cheers, sirati
      PS: Ich habe keine Affiliation mit dem Laden, ich bin einfach nur ein riesen Matcha und Houjicha Fan. Ich kann den Laden, weil meine Freundin von Shizuoka ist und ihn mir vorgestellt hat. Im Moment lebe ich in Tokyo und ich bin mir noch nicht sicher ob es gut ist, das es auch dort einen Laden gibt. Mein Portmonee leidet auch jeden Fall haha.

      PPS: Bitte verzeiht mir mein Deutsch. Ich bin zwar Deutscher, hab aber seit dem ich erwachsen bin nur im Ausland gelebt und benutze dementsprechend nur Englisch und Japanisch respectively. Ich muss hier echt in jedem Satz aufpassen nicht ausversehen wieder ins Englische zu wechseln. Auch benutzte ich keine offizielle Transkription für Japanisch. Sie ist angelehnt an den Standard in Japan. deswegen Unterschiede wie z.B.: Tokyo vs. Tokio
    • Von chenshi-chinatee
      Hallo zusammen, 
      Vor Weihnachten wollte ich Frau Chen eine Eisenkanne zum Wasser Kochen schenken und war bei einer Tetsubin hängen geblieben. Leider ist es für unsere Zwecke schlicht zu klein mit 0,65 L.
      Haben einmal Wasser gekocht, und meine Sohnemann hat das Sieb malträtiert. Der Originalverkäufer wollte mir daher nur noch 50% einräumen als ich vom Widerruf Gebrauch machen wollte. Da hab ich die Kanne dann doch lieber behalten, denn dafür war Sie mir dann doch zu schade. Hier gekauft mit Rechnung https://oryoki.de/gusseisen/teekanne-gusseisen/teekanne-wasserkessel-kombi-modell-nami-aomi-iwachu-0-65-l-mit-untersetzer 
      Anbei Fotos von Zustand, Promo pics im Link. 
      Höre gerne eure Gebote, unter 60 € wird es jedoch nichts. Fragen gerne via Mail, PM, etc...
      Privatverkauf, Gebrauchte Ware! 








       
    • Von organicpassion
      Hallo,
      Ich habe noch 200g von dem Japan Gyokuro Tokiwa Grüntee. (Bio)
      Jeweils einzeln abgepackt in 100g Tüten.
      Ich hätte gerne pro Tüte (100g) 18€.
       
      Liebe Grüße
    • Von cml93
      Seit dieser Woche neu im Shop: zwei Matchas von Herrn Fukui aus Uji, der seine Tenchas in der ältesten Tencha-Fabrik (von 1925) produziert und vier Premium-Oolongs aus Taiwan.
      www.yutaka-tee.de

    • Von olem
      Hallo ihr Lieben,
      sucht ihr noch ein Weihnachtsgeschenk auf den letzten Drücker? Oder wollt euch selbst eine Freude machen? Mit dem Code "Weihnachten20" erhaltet ihr bis Samstag (21.12) 20% Rabatt auf eure Bestellung (www.blattgut.de/shop). Als besonders wärmend würde ich euch unseren Morgenrot (Hojicha) ans Herz legen. Aber auch ein erfrischender Windspiel (Saemidori Shincha) kann die Feiertage versüßen 
      Liebe Grüße 
       
  • Neue Themen