China, Japan, Indien und andere Teeländer

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Kultur, Brauchtum, Sprache, Übersetzungen, Güter, usw. im Bezug zum Tee, von Ländern des Teeanbaus (China, Japan, Indien, Sri Lanka, Taiwan, Nepal, Indonesien, Afrika, Südamerika, Türkei, Iran...)

55 Themen in diesem Forum

    • 18 Antworten
    • 697 Aufrufe
  1. Tee in der Schule

    • 2 Antworten
    • 649 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.015 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • 2.858 Aufrufe
  2. Tee in Myanmar kaufen

    • 2 Antworten
    • 614 Aufrufe
  3. Japan Urlaub: Tee Tipps gesucht

    • 15 Antworten
    • 1.772 Aufrufe
  4. Ausflug nach Yame

    • 6 Antworten
    • 1.430 Aufrufe
  5. Teegeschäfte in Taiwan

    • 1 Antwort
    • 546 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 2.524 Aufrufe
  6. Ausflug in das Teeanbaugebiet bei Uji

    • 13 Antworten
    • 1.098 Aufrufe
  7. Tee aus Vietnam(?)

    • 33 Antworten
    • 4.618 Aufrufe
  8. Reisebericht China 2017

    • 0 Antworten
    • 705 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 1.894 Aufrufe
  9. Guter Tee aus Japan?

    • 2 Antworten
    • 721 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 3.392 Aufrufe
  10. Empfehlungen für Japanreise in Bezug auf Tee

    • 7 Antworten
    • 1.166 Aufrufe
  11. Sri Lanka / Ceylon Reise

    • 1 Antwort
    • 663 Aufrufe
  12. Japanreise

    • 15 Antworten
    • 1.956 Aufrufe
  13. Japan im Februar?

    • 12 Antworten
    • 1.248 Aufrufe
    • 20 Antworten
    • 3.171 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 1.398 Aufrufe
  14. Der Teeheilige Lu Yu

    • 4 Antworten
    • 1.566 Aufrufe
    • 35 Antworten
    • 8.556 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1.043 Aufrufe
  15. Teereisen

    • 8 Antworten
    • 1.499 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge

    • Hallo Dominik, willkommen im Teetalk. Es ist nicht so leicht nachzuvollziehen, worauf du hinauswillst. Natürlich ist es grundsätzlich denkbar, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch quasi gleich Null. Das ist, als ginge ich nicht mehr aus dem Haus, weil ich befürchte, von einem Meteoriten erschlagen zu werden unter freiem Himmel - kann passieren, aber kommt echt nicht oft vor. Realistisch gesehen, ist es keine Gefahr, um die man sich Gedanken machen muss. Pestizide und Co. sind ein anderes Problem. Aber wenn man sich darüber Gedanken macht, muss man die ganze Ernährung mit einbeziehen. Da ist dies einer von einer ganzen Reihe an Umweltfaktoren.
    • Das war mein Gedanke, als ich bei einem Anbieter im Internet Tee bestellen wollte. "Warum sollte da nicht Gift drin sein?" Wenn ich bei einer Firma im Internet Lebensmittel bestelle, wissen die Ersteller, daß diese für den Konsum gedacht sind. Wenn sie wollten, könnte sie alles Mögliche in den Tee mischen mit der Gewißheit, daß mindestens ein Mensch daran Schaden nimmt. Natürlich gibt es diese Gefahr auch bei [bearbeitet durch Moderation - Firmennamen entfernt] anderen. Sicher, wenn Gift nachgewiesen wird im Tee, den ein daraufhin Gestorbener trinkt und dieser zum Urheber zurückverfolgt werden kann, ist das Mord und wird bestraft. Das bringt dem Toten aber nichts. Und mit Gift meine ich alles, das in ausreichend hoher Dosis für den menschlichen Körper schädlich ist, also auch Konservierungsstoffe, Pestizide bei der Herstellung, radioaktive Belastung. Wie handhabt ihr das Problem?
    • Habe ich gerade in der Preview der morgigen Sendung DHDL gesehen: https://www.noveltea-drinks.com/de/   Bin mal auf den Pitch gespannt... da es ein "Löwenpaket" zu bestellen git, denk ich mal, hat mind. einer der Investoren angebissen.
    • @Stuttgarter Der Sencha Kirishima Tokujou von der Familie Hayashi ist hervorragend, war bei mir die Tage auch wieder in der Kanne   Bei mir gab es eine 252ml Kyusu von Yokei Mizuno aus folgendem Shop: https://www.etsy.com/de/shop/DialogueGalleryCo?ref=simple-shop-header-name&listing_id=732576261
    • Hab den Tee !!  *freu* *freu* *freu* !!! Der Großhändler hat mich vorhin angeschrieben und mir einen Onlineshop genannt !  Hab mir gleich 3 Stück + 2 zum Verschenken bestellt.
  • Themen