Jump to content

Matcha Schaum - wie wichtig für den Geschmack?


Recommended Posts

Hallo,

ich habe vor längerer Zeit schon einmal Matcha getrunken und er hat mir immer geschmeckt, bis dato habe ich das immer mit den Chasen Besen zubereitet so das auch der Schaum da war.

Jetzt da ich länger keinen mehr getrunken habe möchte ich da wieder etwas einsteigen und mir stellt sich immer öfters die Frage wie wichtig der Schaum für den Geschmack ist.

Das das herstellen des Schaums bei der Zeremonie dazugehört is klar, allerdings lege ich eher Wert auf guten Geschmack und würde auch gerne mal wieder früh vor der Arbeit einen trinken, quasi als kleiner Starter in den Tag.

Grundsätzlich is es ja relativ einfach Pulver in Tasse, richtig temperierte Wasser rein und dafür sorgen das keine Klumpen mehr drinnen sind.

Meine Fragen:

- Ist der Schaum für den Geschmack relevant?

- Gibts auch welche die den Schaum generell nicht machen?

- Wie ist eigentlich die Meinung bzw. Erfahrung beim herstellen vom Schaum mit "Milchaufschäumer"

Schon mal danke

und noch nen schönes verlängertes Wochenende

Gruss

Matthias

Link to comment

Also ich mache immer Schaum ist ja auch nur eine Minute mehr Arbeit. 

Ich glaube auch das es den Geschmack verändert. Zum einen hat man mehr Sauerstoff im Kontakt mit dem Tee was als förderlich für den Geschmack gilt und nimmt auch mehr Sauerstoff beim trinken zu sich, zum anderen sorgt so ein Schaum ja auch für ein sehr angenehmes Trinkgefühl was sich positiv auf das ganze Trinkerlebnis auswirkt. 

Milchschäumer habe ich keine guten Ergebnisse mit erzieht, einige andere hier aber glaube ich schon. 

 

Link to comment

- Ist der Schaum für den Geschmack relevant?

Ganz klar: ja. Der Schaum verändert zwar den Geschmack wohl nicht direkt (??), aber das Gefühl beim Trinken. Wie ein schöner Schaum zu einem guten Espresso gehört, so liegt die Sache auch beim Matcha nicht anders. Zudem ist dies für mich eines der wesentlichen Elemente, welche den Matcha von anderem Tee abgrenzen. 

Aber wenn es dich nicht stört gibt es natürlich keinen Grund, wieso du ihn nicht unaufgeschäumt trinken kannst. Rein vom zeitlichen Aspekt (+/- 15/20sec) sehe ich dadurch aber keine Erleichterung. :)

Edited by theroots
Link to comment

Es hängt auch davon ab, wie du deinen Matcha trinkst... als Usucha oder als Koicha. Koicha wird meines Wissens generell nicht aufgeschlagen, sondern "geknetet", trinkt man demnach ohne Schaum. Jedenfalls hab ich das bis jetzt immer so getan ^^

Bei Usucha find ich aber auch dass der Schaum dazu gehört, schmeckt milder. Kannst ja mal den direkten Vergleich machen?

Mit dem Milchschäumer hat es bei mir noch nie funktioniert. Hab aber auch nur so ein Billigteil von Ikea, reicht aber vollkommen aus wenn man Matcha nicht traditionell trinken will und ist m.E. auch besser für den Chasen, wenn er nicht mit Milch bsp. in Kontakt kommt.

 

Link to comment

Es hängt auch davon ab, wie du deinen Matcha trinkst... als Usucha oder als Koicha. Koicha wird meines Wissens generell nicht aufgeschlagen, sondern "geknetet", trinkt man demnach ohne Schaum. Jedenfalls hab ich das bis jetzt immer so getan ^^

Bei Usucha find ich aber auch dass der Schaum dazu gehört, schmeckt milder. Kannst ja mal den direkten Vergleich machen?

Mit dem Milchschäumer hat es bei mir noch nie funktioniert. Hab aber auch nur so ein Billigteil von Ikea, reicht aber vollkommen aus wenn man Matcha nicht traditionell trinken will und ist m.E. auch besser für den Chasen, wenn er nicht mit Milch bsp. in Kontakt kommt.

Ok, da werd ich mich mal durchprobieren, mal kucken wie die unterschiede sind.

Grundsätzlich habe ichs selber mit nen Milchaufschäumer noch nicht probiert, von der funktionsweise her bin ich da selber noch der Meinung das das viel zu viel Power hat für nen Matcha hat.

Gruss

Matthias

Link to comment

morgens zum fit werden und für die katechine:

kochmatcha + o-saft + milchaufschäumer - schaum = lecker

das klingt wirklich interessant, Key. Muss ich mal ausprobieren

Grundsätzlich habe ichs selber mit nen Milchaufschäumer noch nicht probiert, von der funktionsweise her bin ich da selber noch der Meinung das das viel zu viel Power hat für nen Matcha hat.

Mag sein das ein Milchaufschäumer viel Power hat, aber ich bleib da skeptisch, dass aufgrund der unterschiedlichen Form zw. Milchaufschäumer und Chasen es zu eher größeren Blasen kommt als zu feinem Schaum.

Link to comment

...aber das Gefühl beim Trinken. Wie ein schöner Schaum zu einem guten Espresso gehört, ...

Komisch, ich hätte an dieser Stelle wohl eher an den schönen Schaum auf einem guten Pils gedacht  :yahoo:

Abgestandenes Bier ohne Schaum schmeckt nämlich auch nicht  ;)

Sorry für's wiederholte Off-Topic meinerseits, aber diese Steilvorlage konnte ich nicht liegen lassen  :lol:

Link to comment
  • 2 weeks later...

Nein tut es nicht. Das kommt von der Teeschule Urasenke, die international mit Abstand am bekanntesten ist. Jede Schule hält es anders mit dem Schaum bzw. dessen Notwendigkeit.

Das finde ich interessant! Gibt es hierzu was zum Lesen (mit komprimiertem Inhalt - also nur das Wesentliche)?

:)

Also die Zubereitungsunterschiede bei Usucha / Koicha sind mir bekannt, auch die geschmacklichen Unterschiede.

Die Zubereitung von Matcha hat für mich schon etwas Zeremonielles. Hierzu gehört eben auch der Gebrauch der zugehörigen Utensilien.

Espresso hat ja auch sein eigenes Zubehör und wird in gewisser Art und Weise zubereitet und getrunken, was, wie ich finde, durchaus zeremoniellen Charakter hat.

Zu dünnem Matcha gehört eben auch der Schaum zum Trinkerlebnis, wie ich finde. Den Matcha mit dem Schaum zu schlürfen ist auch geschmacklich ein Unterschied zum dünnen Matcha ohne Schaum, wie ich festgestellt habe.

Koicha bedarf auch seiner Zubereitungszeit, hat einen ganz anderen Geschmack und bedarf geeigneten Matcha. Leider bleibt bei mir bei dieser Zubereitungsmethode viel Matcha in der Schale haften. Ist vielleicht aber auch durchaus normal. Keine Ahnung!

Für einen ausgeprägten Geschmack siebe ich das Matchapulver, knete einen Koicha, so dass der Matcha gut quellen kann, fülle mit Wasser (80°C) auf und bereite einen Usucha. Ich finde, dass man auf diese Art noch mehr Geschmack aus einem Matcha herausholt. Das bedarf allerdings seine Zeit.

Um sich den Koffeinkick reinzuziehen, denke ich ist für Europäische Verhältnisse (Mentalität) ein schnelles Mixgetränk und der Gebrauch eines Milchaufschäumers mit viel Power passender. Zumal der Kochmatcha den Geldbeutel nicht so strapaziert.

Link to comment

Koicha bedarf auch seiner Zubereitungszeit, hat einen ganz anderen Geschmack und bedarf geeigneten Matcha. Leider bleibt bei mir bei dieser Zubereitungsmethode viel Matcha in der Schale haften. Ist vielleicht aber auch durchaus normal. Keine Ahnung!

Das passiert mir auch hin und wieder. Aber dann bereitet man einfach noch nen Usucha vom Rest-Koicha zu  ;)

Link to comment

Leider bleibt bei mir bei dieser Zubereitungsmethode viel Matcha in der Schale haften. Ist vielleicht aber auch durchaus normal. Keine Ahnung!

Ich schenke bei beiden Zubereitungsarten jeweils nochmals einen guten Schluck heisses Wasser nach und schwenke die Chawan danach ein bisschen. Damit lässt sich auch der Rest noch sehr gut geniessen.

Link to comment
  • 5 years later...

Als ich das erste Mal Matcha selber zubereitet habe, hab ich mir einige Videos auf YouTube zum Thema Schaum angeguckt. 

Einige machen es sogar mit dem typischen Milchaufschäumer, andere wiederum sagen das ist ein no-go.

Wenn ich den Schaum selber mit dem Chasen mache, bleibt der auch nicht lange da also lasse ich ihn lieber ganz.
Um ehrlich zu sein, merke ich da kaum einen Unterschied was den Geschmack betrifft? Mich stören teilweise die kleine Bläschen etwas...

Link to comment
  • 5 months later...

Für mich ist der Schaum durchaus wichtig. Es gibt nix Schöneres als den Matcha mit dem Schaum wegzuschlürfen.

Ich finde eher, dass sobald der Schaum weg ist, der Spaß an dem Matcha etwas nachlässt. Es sei denn, es ist ein wirklich guter Matcha.

Edited by Joaquin
Vollzitat entfernt
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb caulfield:

Für mich ist der Schaum durchaus wichtig. Es gibt nix Schöneres als den Matcha mit dem Schaum wegzuschlürfen.

Ja,  die gesamte Cremigkeit der Textur bzw. das Empfinden derselben beim Schlürfvorgang steht und fällt mit der Schaumigkeit 😋

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...