Empfohlene Beiträge

@Teelix In der Tat benötigen ungedämpfte Grüntees etwas mehr Temperatur oder aber, als Kaltaufguss, eine deutlich längere Ziehzeit. Aber Du hast ja bereits im Video eingeräumt, dass Du wohl 10-20 Grad unter der Empfehlung lagst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Stunden schrieb Teelix:

Ich hoffe es gefällt euch. Wie immer freue ich mich über Verbesserungsvorschläge.

@Joscht hat ja schon einiges geschrieben, was Bildauswahl und Hintergrund angeht. Ganz generell ist eine Kamera auf einem Stativ und dann ein Gesicht, das in die Kamera redet, eine Art filmischer Frontalunterricht, der länger als 15 Sekunden ermüdend wirkt - und noch viel mehr heute, wo das Aufmerksamkeitsverhalten einerseits durch ständige Klicks aufgelockert und andererseits durch immer radikalere Schnellschnitte im Kino und Fernsehen abgestumpft wird. Beides bedingt sich natürlich gegenseitig.

Ich halte Frontaunterricht für ein Missverständnis, was bewegte Bilder angeht. Von Marshall MacLuhan ist die Aussage "the medium is the message", also es gibt keine Nachricht außer das Medium selbst. Und das Medium Bewegtbild braucht halt Bewegung, Schnitte, Interaktion, Einblendungen etc.  Ich glaube, sich einfach vor die Kamera zu setzen und hineinzusprechen, dürfte wenig erklecklich sein, vor allem auch auf Dauer für dich, weil die Zuschauerzahlen ernüchtern. 

Nun wird sicher das filmische Rad bei "Verkosten von Flüssigkeiten" (egal ob Tee, Wein, Spirituosen) nicht neu erfunden werden, und es gibt Dutzende von professionellen Filmredaktionen, die über dem Problem "Verkosten von Flüssigkeiten" brüten. Denn vor allem im Wein-& Bierbereich (der Spirituosenbereich ist wegen Werbeverboten viel schwieriger) liegt viel Geld, das natürlich Sender abgreifen wollen. Außer in Great Britain, wo es mit Oz and James's Big Wine Adventure eine wirklich lustige Weinsendung gab, ist mir nichts anderes bekannt, das funktioniert hätte.

Mach doch mal folgendes (Du hast dich damit mehr und länger beschäftigt als ich/wir): poste hier doch mal ein paar Beispiele von (internationalen) Tee-Freaks, die das, was Du vorhast, bereits so machen, wie Du es (deutschsprachig) gerne installieren willst. Das würde mich sehr interessieren...

bearbeitet von wabi-sabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke erstmal an @teekontorkiel und @cml93 für die weiteren Infos zum Begriff Aracha.

@wabi-sabi danke dir auch für das ausführliche Feedback.

Ich gebe dir recht, dass ein schneller Schnitt und häufig wechselnde Bilder heutzutage besser ankommen.

Abgesehen von einzelnen Einblendungen, die ich in meinen Videos einbaue und auch gerne vermehrt in den "Tutorials" einbauen möchte, will ich mich dieser Hektiker-Strömung aber nicht anschließen.

Nicht weil ich selbst es nicht auch ansprechend fände, sondern viel mehr deshalb, weil ich grade zu meiner Anfangszeit mit Tee sehr gerne Videos von TeaDB und TeaWe gesehen habe und es einfach schön fand davon ab und an entschleunigt zu werden und gleichzeitig etwas über Tee erzählt zu bekommen. Was mir zur Wirkung meiner Videos übrigens auch schon, und zwar ohne negative Konnotation, von Bekannten gesagt wurde.

Leider macht TeaWe nicht mehr allzu viel, zuletzt zwei kurze Videos um die Weihnachtszeit herum, wobei eines davon nichts mit Tee zutun hatte.

TeaDB produziert zwar sehr viele Videos, jedoch driftet mir ihr Fokus zu sehr auf PuErh ab. Das ist zwar nicht schlecht, da ich diesen auch sehr gerne trinke, jedoch wird es auch insgesamt inhaltlich sehr eintönig. Abgesehen davon, werden sie mir immer hektischer in ihrer Verkostung. Aber das Konzept gefällt mir gut.

Ähnliches würde ich gerne in "Tee mit Freunden" umsetzen, jedoch mit wechselnden Teetrinkern, sollten sie etwas spezielleres mit Tee zutun haben gerne auch in Verbindung mit kurzen Interviews.

Ich weiß auch, dass ich damit keine riesige Masse erreiche. Das ist aber auch nicht mein Ziel. Auf der einen Seite mache ich die Videos, weil ich mich selbst dadurch nochmal anders mit der Materie beschäftigen kann. Auf der anderen Seite gefällt mir der Gedanke, dass Teeneulinge und Teekenner gleichermassen, und seien es nur 4 oder 5, mein Video schauen und dabei selbst Tee trinken und vielleicht sogar nochmal neu kennenlernen. Natürlich freue ich mich über jeden Zuschauer und Abonnenten mehr, aber auch die 41, die ich jetzt schon habe, schätze ich sehr. :)

Da ich wie gesagt auch Anfänger ansprechen will, war/ist es mir wichtig, zuerst eine kleine Einführungsreihe fertig zu machen, bevor ich nur noch verkoste und oder mit Teefreunden fachsimple.

Ich hoffe, ich konnte deine Fragen zufriedenstellend beantworten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

„Teetrinken mit Freunden“ finde ich gut, das gibt es nicht so oft und ist interessant 👍

Heute habe ich seit längerem mal wieder Matcha getrunken, nachdem ich dein Video gesehen habe. Und endlich hat das mit dem Schaum ohne elektr.Aufschäumer geklappt - Danke 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das "Pu-Erh-Tutorial" ist endlich fertig. :yahoo:

Ich habe versucht einige der Ratschläge umzusetzen und ein paar neue Dinge ausprobiert.

Für die alt eingesessenen Pu-Trinker ist es wahrscheinlich nicht sehr spannend, aber ich hoffe dennoch, dass es hier einigen gefällt und gerade Neulingen einen Leitfaden gibt.

Danke nochmal an @Joscht , mit dem ich mich, nachdem es sich hier leider etwas hochgeschauckelt hatte, nochmal per PN ausgetauscht habe. 

Auchwenn du nach wie vor eher nicht zur Zielgruppe gehören dürftest, hat mir dein Feedback sehr geholfen, das Ganze nicht so verkrampft anzugehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab schon direkt kommentiert, aber auch hier noch mal, dass mir das Video sehr gut gefällt und ich von deiner Entwicklung sehr angenehm überrascht bin. Also weiter so und Daumen hoch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die netten Reaktionen.

Ich muss gestehen, das ich selbst mich auch sehr gefreut habe, dass es diesmal nicht so langwierig geworden ist. ^^"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Teelix Schönes neues Video zu Pu :) Fand ich ganz gut, das mal als Video zu sehen. Mich würde mal interessieren warum du das Wasser um den Pu gießt? Damit der Tee nicht zerbröselt? Oder gibt es da einen anderen Grund?

Das mit dem Sieb fand ich ganz interessant, vielleicht sollte ich mir auch mal eins holen, das mit den Krümeln im Tee ist bei mir nämlich auch oft beim Pu o.O

Ansonsten schönes Video :) !  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@paxistatis , danke für die Rückmeldung.

Dass ich nicht direkt auf den Tee gieße, hat den Grund, dass dadurch weniger Wasserdruck zustande kommt und somit die Inhaltsstoffe, insbesondere die Bitterstoffe, langsamer und gleichmäßiger aus dem Blatt gelöst werden. 

Während es natürlich Pu-Trinker gibt, die genau diese "harte" Extraktion wünschen, habe ich die Erfahrung gemacht, dass eine "mildere" Zubereitung bei Pu-Erh für Einsteiger besser geeignet ist, weshalb ich das für mein Video bevorzugt habe.

Du kannst ja mal beides ausprobieren und mir sagen, ob du einen Unterschied gemerkt hast und was dir besser gefallen hat. Das würde mich echt interessieren, da du ja auch noch Recht neu in der Thematik bist. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neues Tea with Friends:

Am Sonntag hatte ich Besuch von @TeaDrunk .

Zusammen haben wir zwei Keiko-Shinchas verglichen und ich gehe kurz auf seinen Blog ein.

 

Meine Empfehlung zu den Shinchas:

Den Classic Shincha haben wir fürs Video leider nicht gehabt. Bei anderer Gelegenheit habe ich ihn probiert, und ich finde, dass er von den Keiko-Shinchas dieses Jahr das beste PLV hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Was mich immer wenn ich es sehe verwundert, warum wird so schnell abgegossen? Gerade japanischer Tee sollte langsam und mit bedacht abgegossen werden. Er schmeckt auch besser wenn er in Ruhe fließen darf. Auch das ist ein Teil der Zubereitung und bringt einen erst richtig in Stimmung für den Tee.

Kein Wunder das immer Klagen kommen das Siebe verstopfen. 

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Cel , danke für den Input.

Das habe ich, so formuliert, noch nicht gehört/gelesen, mit dem (bewusst) langsamen abgießen.

Ich werde es in Zukunft beherzigen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

@Teelix Danke das Du es nicht auf Dich gemünzt gesehen hast und es klang böser als gemeint.

Japanischer Tee schmeckt vor allem sehr gut, wenn Du es schaffst das sich die Blätter beim abgießen fast nicht bewegen. Es gibt einige die behaupten man soll das Wasser über den Rand in die Kanne fließen lassen, da zu viel Bewegung der Blätter dem Geschmack negativ beeinflusst. Es sollen mehr Bitterstoffe dadurch abgegeben werden. Meinem Empfinden nach schmeckt der Tee ausgeglichener wenn man auf ihn achtet und sanft abgießt.

Stell Dir vor Du zahlst 50€ für 30g Tee und schüttest ihn so ab (nicht böse gemeint), eine gute Kyusu gibt Dir den Fluss vor, Du musst ihr nur folgen. Da ist es nahezu egal welches Sieb eingesetzt ist, es kann (fast) nicht verstopfen wenn Du Deiner Kyusu folgst.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Das möchte ich aber erst mal in einer Parallelblindverkostung bewiesen haben. :D:P

Das sagt Herr Golden "ich schmeck die Glasur meiner Schale" Turtle;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Das möchte ich aber erst mal in einer Parallelblindverkostung bewiesen haben. :D:P

Solche Tests sind doch prädestiniert für Treffen wie die Teezui :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cold Brew und Ice Brew:

Bei den heißen Temperaturen habe ich Mal ein kurzes DIY-Video zu dem Thema gemacht.

Hoffentlich gefällt es euch.

Mich würde auch mal interessieren, mit welchen Tees ihr bei den jeweiligen Methoden besonders gute Erfahrungen gemacht habt, da ich bisher nur wenig damit experimentiert habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Teelix
      Letztes Jahr noch selbst vor die Kamera gezehrt, habe ich dieses Jahr den Spieß mal umgedreht und Joaquin interviewt.
      Wieso er das Forum erschaffen hat und wie er zur Thematik steht, seht ihr hier:
      Viel Spaß.
    • Von Quorton
       
      Man findet viele Videos zu Teezeremonien und anderen Quatsch auf Youtube. Es gibt jede Menge Gongfu-Vorstellungen die uns erklären, dass das und nichts anderes DIE traditionelle Art der Teezubereitung ist. Daher meine Überraschung als ich dieses Video gefunden habe. Es gibt hier auf den Forum Leute mit deutlich mehr Erfahrung als ich, also alles was ich hier sage ist mit Vorsicht zu genießen. 
       
      Dieses Video scheint alles richtig zu machen. Wenn man die zeitgenössische Quellen ließt, genau so stellt man sich die Song Dynastie hohe Teekultur vor. Der Wasserbehälter ist typisch mit einen spitzen Ende, die Schale ist auch stilistisch passend, der Tee wird tatsächlich so gut vorbereitet, dass der Schaum weiß ist... 
       
      Ich finde auch das Video besser als das von Global Tea Hut. Dort wurden unpassende Schalen genutzt. Zusätzlich wurde die Vorbereitung und Servierung ein bisschen komisch gemacht. Hier ist das besagte Video: 
       
       
      Um eine Ergänzung für interessierte zu verlinken, hier ein Video zu Song-Teekeramik: 
       
       
      Bücher auf die ich meine Aussage zu Authentizität mache:
      Mair, Victor H. und Erling Hoh. 2012. The True History of Tea. London: Thames and Hudson Ltd.
      Benn, James A.. 2015. Tea in China: A Religious and Cultural History. Honolulu: University of Hawaii Press.
       
    • Von teekontorkiel
      Deutschsprachige Videokanäle für Teefreunde gibt es viel zu wenige, daher freue ich mich riesig, dass mein lieber Kollege Simon sich dazu entschlossen hat den Teepiraten zu starten. Ich finde er macht das großartig und mit viel Herzblut.
      Weil er naturgemäß, gerade zu Beginn, hauptsächlich Tees vom TKK verkostet, poste ich die Info hier um evtl. Werbekonflikte zu vermeiden. 
      Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen:

      https://www.youtube.com/channel/UCTieq3r3ahqJ9xVjUwEtbrg/videos
    • Von miig
      Es wurde ja in letzter Zeit ein paar Mal über Don Mei geschrieben, insbesondere die Youtube-Videos des umtriebigen Briten haben ja hier einigen (mir eingeschlossen) gut gefallen. Ebenso schreibt er, wie es sich in seiner Position wohl gehört, einen Blog und hat stellenweise auch richtig gute Gedanken, beispielsweise
      https://teatipsy.com/2015/08/19/dispelling-tea-myths/
      Aber zur Sache - Don Mei ist ja vor allem ein Tee-Händler, der Onlineshop , an dem er in einer mir nicht genau bekannten Form beteiligt ist, hat dann wiederum Verbindungen zu AcuMedic, die traditionelle chinesische Medizin anbieten. Alles ein bisschen verwirrend, muss ich sagen
      Jedenfalls haben mir einige Videos und Texte von Don gut gefallen und dachte mir, man könnte hier einige Einschätzungen und Erfahrungen zusammentragen. Einerseits ist es für mich ein bisschen seltsam dass da auch diverse Heilkräuter angeboten werden und dann ist da noch die "Big Sister" AcuMedic. Andererseits, jemand, der solche überlegten Dinge schreibt wie hier, dessen Tees verdienen wohl schon mal einen Blick:
      https://teatipsy.com/2014/07/28/tea-secrets-getting-high-on-tea/
      Ich würde mich deswegen freuen wenn jemand eine Meinung zu diesem Laden, der Person oder sonstigem hat was damit zu tun hat Danke.
  • Neue Themen