Jump to content

Ernte 2018 in Yunnan


Recommended Posts

Unschöner Artikel über die Preissteigerung gegenüber letztem Jahr teilweise plus 50% - mit aktuellen Maochapreisen nach Alter der Büsche, schön um die Tees in Relation zu setzten. Google translator müsst ihr leider selbst bemühen da ich hinter der großen Firewall im Moment sitze daher nur ein paar grobe Auszüge: http://mp.weixin.qq.com/s/kAc2_5dTzB3lgo76zJQGKw 

  • Bohetang: 小树2000元/kg、大树12000/元kg、高杆(老树)18000-20000元/kg
  • Restliches Yiwu darunter meist 1000-4000 yuan
  • LBZ 班章:老树6000-12000元/kg sogar fast günstig :)
  • Laomane 老曼峨:老树甜茶1300-1500元/kg、老树苦茶2200-2800元/kg
  • Banpen 班盆老寨:老树1500-1800元/kg
  • Bingdao toplagen 临沧市冰岛老寨:小树2000-2500元/kg、大树6000-8000元/kg、老树35000-40000元/kg
  • andere Bingdao eher 1000-2000
  • Xiaohusai 小户赛:小树400-700老树1500-2200元/kg
  • Mengku 勐库大雪山:老树800-1300元/kg
  • Xigui 昔归:小树1800-2200元/kg、老树4500-6000元/kg
  • Bangwei 邦崴:600-1300/kg
  • Kunlushan 困鹿山:2000-3000/kg

 

Grüße aus Tianjin mit einen supermarkt-TGY 9_9

 

Edited by chenshi-chinatee
Link hinzugefügt
Link to comment

@ChaQi ich würde das jetzt auch nicht überbewerten - das ist eine Momentaufnahme!

2018er werden tendenziell teurer - das heißt nicht das dein Lieblingsblend oder deine Lieblingsregion 50% zugelegt hat. Vielleicht auch nur 5% und das sind nur Maocha Preise. Am Ende zählen viele andere Faktoren mit rein. Am Ende des Tages könnte ein 75xz blend sogar inflationär bereinigt genauso viel kosten. Gebe nicht zuviel auf diese "Headline" - es wird immer bezahlenbaren Tee geben. Einige Gaumen sind halt verwöhnter (oder meinen es zu sein) andere Gaumen kann es gar nicht grob genug sein :lol:

Link to comment

@topic: Ja, aber die Preissteigerungen der vergangenen Jahre betreffen hauptsächlich Gushu aus Yiwu und Bulang generell, weil diese so gut lagern auf lange Sicht. Ausserhalb davon fast nur ein paar kleine Hype Dörfer wie eben Man Song Gong und Mao Er Duo in Yibang, Bingdao und Xigui in Mengku, oder Tong Jing He in Mengla, von letzterem soll gem. teegeheimdienstlichen Nachrichten in einem der Storytelling Fladen von Paul enthalten sein - abgesehen davon sind wie gesagt die Mehrzahl der Hypes stets innerhalb von Yiwu und Bulang zu finden.

Teilweise wird dann versucht, der Preis anderer Dörfer künstlich mit anzuheben, obwohl deren Maocha Preis gar nicht gestiegen ist. Von Fakes der echten Orte ganz zu schweigen. Oder sagen wir im besten Fall Dorfgrenzenerweiterungen. :D

Gut, hier und da tut sich was auf Manzhuan oder Gedeng und so, aber praktisch alles wesentliche geschieht in Xishuangbanna, ausserhalb davon ist nur sinngemäss und nicht geographisch praktisch alles wild wild west - ideal für Goldgräber, die Gushu jenen liefern wollen, denen Xishuangbanna langsam aber sicher zu teuer für Gushu Material wird, nur wird dort meist noch viel rustikaler (sprich rauchiger) und laisser faire hafter gearbeitet, d.h. das Potential ist vielerorts noch überhaupt nicht klar.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb ChaQi:

 Sollten die Endpreise nochmal um 50% steigen muss ich da 2018 aus finanziellen Gründen komplett aussteigen. 

Da würd ich mir mal noch keine Sorgen machen. Das geht jetzt schon eine Weile so. Einmal sind es, wie schon erwähnt, vor allem gewisse Regionen (insb. Xishuangbanna), die von der Preissteigerung betroffen sind, und nicht alle. Zum anderen haben findige Händler bisher immer wieder gute, bezahlbare Shengs aufgetan. 

Klar, wer einen Yiwu oder Bulang haben will, insb. als Gushu, der muss blechen. Wer aber, sagen wir mal, 60-70€ hat und einen Fladen hochwertigen Puerhs finden will, der wird immernoch fündig. Die Luft ist dünner geworden, aber es wird auch weiterhin erschwingliche Pus geben.

Link to comment
vor 15 Stunden schrieb ChaQi:

Bei 60-80 EUR waren mal meine persönlichen High-End-Shengs

Aber da bekommst du doch bei den 200-400g Bings mehr Teewasser raus als bei jeden anderen Gebräu. 

Gerne anhand des konservativ-realistischen Rechnung: 357g (ein Bing) geteilt durch 70 Session (jede Sesson hat 5,1 g für ca 150 ml - bisschen Bruch nimm ich mit). Jede dieser Sessions sollte unter normalen Bedingungen mind. 7 Aufgüsse (realistisch sind eher 12 Aufgüsse) ergeben a 150 ml ergeben. Also 150 ml x 7 x 70 = 73500 ml = ca 73 liter Tee. Bei 70 €/Bing würde der Literpreis dich dann weniger 1 € kosten. Ich find das fair wenn ich ins Bier/Wein/Saft oder sogar Wasserregal im Supermarkt schaue und ist günstiger als die meisten Grüntees, denn die sind meist bei 3-4 Durchgängen fertig. Nur Oolong kann da mithalten.

Edited by chenshi-chinatee
Link to comment

Wenn man einen sheng für 200 € trinken will und unter 1000 netto liegt, muss man halt drauf sparen.

Ist ja nix alltägliches, eher ein Luxus/genussmittel und chris' rechnung hat ja gezeigt, dass grade pu erh effektiv gesehen rechg günstig ist, für das was man dafür bekommt.

Wenn ich dran denke was der durchschnitt der bevölkerung für unnötigen teuren technischen schnickschnack ausgibt, find ich solche beträge für tee doch adäquat

Edited by phoobsering
Link to comment

@KlausOVolle Zustimmung. Ich bedaure trotzdem, dass die so teuer geworden sind, dass ich die kaum noch trinken kann. Wär mal täglich Brot und gleichzeitig Luxusprodukt für mich. Wenn sich das änder ist das ein Verlust. Trotzdem gibt es wie du sagst noch andere erschwingliche Tees, die wie ich sagte gerne trinke. Auf Autos kann ich zum Glück ganz verzichten und hoffe andere würden das auch tun.

@phoobseringDito. So ist das, Hummer war auch mal täglich Brot für die arme Bevölkerung. Für mich war guter Pu-Er täglich Brot und Luxus als noch die Preise aus der obigen Rechnung galten. Welcher technischer Schnickschnack und welches Produkt nötig oder unnötig ist überlass ich dem Einzelnen.

Edited by Joaquin
Vollzitate entfernt
Link to comment

@ChaQi , ich sehe diese Preisentwicklung auch schon seit einigen Jahren und auch mir stinkt das Gewaltig, es nützt aber nichts. Entweder bezahlbaren Pu-Erh, geschmacklich vielleicht nicht so toll oder jünger Shengs. Ich bin gerade selber dabei, auch auf Grund meiner fehlenden Lieferung von YS meinen Teegeschmack in Richtung Oolong zu überdenken. Diese sind wenigstens nicht solche bitteren fast nicht Trinkbären muffigen Hämmer.

Link to comment

Ging es hier nicht generell um steigende Maocha Preise? Sprich das würde nur jüngere Shengs betreffen. Dann würde es sich doch jetzt noch lohnen sich mit etwas älteren Kuchen einzudecken. Wenn ich das hier lese bekomme ich Torschlussangst :/ Habe da noch 1-2 Kuchen im Auge, die ich durchaus als sehr lecker empfand, aber ich will erstmal durch alle Proben bevor ich bestelle.

Link to comment
  • 2 months later...
Am 28.2.2018 um 20:02 schrieb Stiefelkante:

Dann würde es sich doch jetzt noch lohnen sich mit etwas älteren Kuchen einzudecken.

Jein, die Preise älterer Fladen renommierter Dörfer werden gerne mehr oder weniger mit angehoben, wenn sie eine einigermassen sichere Herkunft haben und von vergleichbarer Qualität sind wie aktuelle "state of the art" Gushu Fladen (rustikalere Produktionen hingegen bleiben meist günstiger).

Link to comment

@ChaQi wüsste gar nicht, wo es jetzt schon 2018er Tees gibt!! Hier und da mal ein bisschen Maocha, aber noch keine richtigen
Kuchen, etc.

Oder kennt jemand andere Quellen?

Warum nicht jetzt Tee aus 16/17 kaufen, wenn ganz neues so teuer wird und ein bisschen Stock auf bauen? Was will man schon mit Tees 
aus dem ersten Jahr?

Link to comment

Aber zugegeben, es ist schwierig in diesem Dschungel die Übersicht zu waren. Sagen wir ein Produzent testet 2015 die Produktion in einem spezifischen Dorf, lässt es dann in den darauffolgenden Jahren wieder bleiben. Dann stehen die Chancen besser, dass man noch zum damaligen Preis beziehen kann.

PS: Ach, ich wollte das noch bei meinem obigen Beitrag anhängen, da hat Tobias dazwischengefunkt. :D

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

@Tobias82 Bin wohl etwas schnell, ich meine wenn sie da sind. Aber das dürfte bald passieren, William hat schon angekündigt und ist auch auf die Preise eingegangen. 2017er würde ich mir auch noch kaufen, aber ich mag es eher frisch. Nach 2-3 Jahren finde ich sie dann meistens nicht mehr interessant. Für >8-9 Jahre gelagerte habe ich nur im kalten Winter Interesse. Sammeln und Lagern ist deshalb nicht so mein Hobby. Kaufen, trinken, kaufen, trinken...

Edited by ChaQi
rechtschreibung
Link to comment

Ich möchte hierbei anmerken, dass in dem Punkt sich der eigene Geschmack wandeln kann - mein Geschmack ging auch von pflückfrischem Gushu zu einjährigem Gushu, und inzwischen muss ich sagen, dass ich ein mehrere Jahre im Yixing Topf angereifter Gushu teilweise fast noch interessanter finde. Und richtig reife natürlich auch, aber der Spass ist mir fast zu teuer um regelmässig trinken zu können.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...