• Ankündigungen

    • Joaquin

      WICHTIG: Regeln zu den Foren Tee Geschäfte, Läden + Shops   15.11.2015

      Bitte beachte die folgenden Punkte: Hier dürfen nur Tee Geschäfte, Läden und Tee Shops behandelt und eintragen werden, wo man primär Tee und Teeutensilien kaufen oder auch trinken kann. Pro Geschäft nur ein Thread. Maximal ein Link/URL. Die Zuordnung der Geschäfte in den einzelnen Foren, erfolgt bei physikalischen Geschäften aufgrund ihres geographischen Standortes und bei Internetshops aufgrund der Ortsangabe im Impressum. Titel: In den Foren mit Postleitzahlen oder der Bereich "...Österreich + Schweiz", sollte der Titel so gestaltet werden: Stadtname - Geschäftsname Im Forum "...sonstiges Ausland", sollte der Titel so gestaltet werden:: Ländername - Geschäftsname Ansonsten sollte der Titel nur aus den Geschäftsnamen bestehen. Das Pushen des eigenen Threads wird der Fairness wegen mit Schließung geahndet. Links mit Ref-IDs werden kommentarlos gelöscht.  

Tee Shops Japan

Tee Geschäfte, Läden und Shops, wo man primär Tee und Teeutensilien kaufen oder auch trinken kann in Japan.

28 Themen in diesem Forum

  1. MaikoTee Japan

    • 326 Antworten
    • 26.274 Aufrufe
  2. Ocha & Co

    • 2 Antworten
    • 398 Aufrufe
  3. Yunomi

    • 99 Antworten
    • 7.648 Aufrufe
    • 13 Antworten
    • 2.291 Aufrufe
  4. Koto Matcha

    • 0 Antworten
    • 567 Aufrufe
  5. Thés du Japon

    • 65 Antworten
    • 7.940 Aufrufe
  6. O-cha

    • 81 Antworten
    • 6.423 Aufrufe
  7. Hibiki-an

    • 5 Antworten
    • 1.646 Aufrufe
  8. japan-antiques (eBay)

    • 0 Antworten
    • 559 Aufrufe
    • 37 Antworten
    • 3.181 Aufrufe
  9. Yuuki-Cha Organic Tea Store

    • 38 Antworten
    • 2.425 Aufrufe
  10. Yahoo! Japan Auctions bzw. Buyee

    • 5 Antworten
    • 5.622 Aufrufe
  11. Sou

    • 3 Antworten
    • 618 Aufrufe
  12. Tablinstore

    • 3 Antworten
    • 960 Aufrufe
  13. NaturaliTea aus Japan

    • 4 Antworten
    • 1.041 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.093 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 794 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 1.379 Aufrufe
  14. Obubu Tea

    • 15 Antworten
    • 1.686 Aufrufe
  15. Zenmarket

    • 16 Antworten
    • 3.188 Aufrufe
  16. ippodo-tea

    • 48 Antworten
    • 4.381 Aufrufe
  17. Hojo

    • 10 Antworten
    • 1.270 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 2.457 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 830 Aufrufe
  18. Zencha

    • 3 Antworten
    • 1.594 Aufrufe
  • Beiträge

    • Inspiriert durch den Thread und das herrliche Frühlingswetter habe ich mir gestern etwas Teewasser aus zwei Quellen mit nach Hause gebracht - Kühjakobsbrunnen und Wilhelmsborn an der Alten Burg. Die schlechte Bildqualität bitte ich zu entschuldigen. Der Kühjakobsbrunnen ist nur ca. 75m von der Landstraße entfernt und ca 15m von Soonwaldsteig. Hier beginnt der Aufstieg (130 Höhenmeter) zur nordwestlich gelegenen 'Alte Burg'. Diese ist eine Kuppe (650 m über NN) im Südwesten des südlichen Soonwald-Hauptkammes. Den Namen verdankt sie einigen Wallresten, die heute allerdings fast nur noch das geübte Auge eines Archäologen findet - Überreste einer keltischen Fluchtburg der La-Tène-Zeit. Der Turm ist natürlich jüngeren Datums, er stammt von 1893 und bietet an klaren Tagen eine Aussicht zum Norpfälzer Bergland, Lützelsoon, Idarwald und Hochwald sowie dieSimmerner-Kirchberger-Hochflächenmulde des Hunsrück. Nordwestlich der Kuppe, ca 80 m tiefer, liegt der Wilhelmsborn. Auch diese Quelle ist gefasst, allerdings wegen aufgeweichten Bodens sehr schlecht zugänglich (man sieht die Fassung im Hintergrund in der Mitte des ersten Bildes). Das Wasser des Quellteichs war allerdings so klar, dass ich keine Bedenken hatte, mein Wasser dort zu entnehmen.   Heute morgen habe ich dann eine Ming Qian Pflückung eines Anji Bai Cha mit sehr filigraner Aromenstruktur mit dem Wasser des Kühjakobsbrunnen aufgegossen. Mein übliches Teewasser stammt aus Thalfang am Erbeskopf (höchste Erhebung des Hunsrücks) mit ähnlichen geologischen Rahmenbedingungen (Magnesium 1,74 mg/l, Calcium 1,65 mg/l, Hydrogencarbonat 12,2 mg/l, Gesamtmineralgehalt 25,51 mg/l, 0,63° dH). Somit erwartete ich keine merklichen Unterschiede - meinte aber doch, subjektiv bei den ersten zwei Aufgüssen eine zusätzliche Aromanote im 'Obertonbereich' feststellen zu können. Im dritten und - schwächer - im vierten Aufguss ließ sich dann eine leichte, 'spritzige' (und durchaus angenehme) Bitternote feststellen. Aufguss fünf und sechs boten dann keine Überraschungen mehr.  Morgen wird dann das Wasser vom Wilhelmsborn an der Reihe sein ... Alles in allem eine interessante Erfahrung, die ich sicher wiederholen werde. _()_    
    • Alles gut Geli!
      Und du weißt ja, man ist nur so alt, wie der Tee den man trinkt - Moment, das Sprichwort geht glaube ich anders, so lässt es sich aber besser steuern  
    • Liebe Angelika, 

      das Netz vergisst nichts: schon wieder ist ein Jahr um. Alles Gute zum Geburtstag, lass dich von deiner Familie verwöhnen.
    • Ich denke mal deshalb wird es wohl auch eher eine günstigere. Einfach um mal auszuprobieren. Ich denke an die Schwarze Xishi von Teewald (https://www.teewald.de/produkt/yixing-schwarze-xishi/)  Mit 180 ml auch eine angenehme Größe. Und die Farbe gefällt mir auch sehr gut. Und danach kann ich dann ja immernoch eine teurere handgemachte Kanne kaufen. Wenn mir überhaupt danach ist. Jetzt möchte ich ja erstmal herausfinden was Ton so sagenumwobenen macht und wie mir das gefällt.  Hat jemand noch Erfahrungen mit "günstigeren" Kannen gemacht und kann eine empfehlen? 
    • @seika: auf das Kännchen bin ich etwa Mitte der 80er im Teebazar in Worms gestoßen. Auch ich habe seither in der Art nichts ähnliches gesehen. Die originelle Form und die Bemalung hatten mich zum Kauf veranlasst. Und ja, die Henkel sind aus Draht - das ist jetzt weniger unüblich, das findet sich auch bei einer schon etwas älteren Foo-Dog-Kanne in meinem Besitz. Leider ist da einer der beiden Henkel gebrochen; ist ein reines Vitrinenstück: Die Bemalung stellt vermutlich eine Szene aus einer Geschichte dar, die ich aber bislang nicht identifizieren konnte (Die Räuber vom Liang Shan Moor?). Vom handling her, wie schon geschrieben, leider etwas unpraktisch. _()_
  • Themen