Teeutensilien + Teezubehör allgemein

Alle Themen zum Thema Teeutensilien und Teezubehör, welche in kein anderes Forum passen, wie z.B. Cha He, Cha Hai, Teetische, Natsume, Chasen usw.

213 Themen in diesem Forum

    • 2.651 Antworten
    • 195.154 Aufrufe
  1. Tetsubin

    • 58 Antworten
    • 1.073 Aufrufe
  2. Anfänger braucht Hilfe

    • 5 Antworten
    • 283 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 332 Aufrufe
  3. Eure "Tee-Altare"

    • 229 Antworten
    • 27.747 Aufrufe
  4. Chasen

    • 37 Antworten
    • 4.404 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 345 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 309 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 368 Aufrufe
  5. Selbstgemachte/Selfmade Puerh-Töpfe

    • 15 Antworten
    • 1.006 Aufrufe
  6. Kintsugi genauer betrachtet

    • 15 Antworten
    • 515 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 430 Aufrufe
    • 36 Antworten
    • 4.310 Aufrufe
    • 138 Antworten
    • 15.196 Aufrufe
    • 19 Antworten
    • 1.060 Aufrufe
  7. Stoppuhr leise oder gar kein Ton!

    • 16 Antworten
    • 737 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 255 Aufrufe
    • 48 Antworten
    • 3.026 Aufrufe
  8. Teetisch

    • 4 Antworten
    • 393 Aufrufe
  9. Japanese Ceramic Artist

    • 0 Antworten
    • 262 Aufrufe
  10. Lin´s Ceramics Studio

    • 10 Antworten
    • 1.635 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 625 Aufrufe
    • 34 Antworten
    • 2.680 Aufrufe
    • 29 Antworten
    • 1.283 Aufrufe
    • 75 Antworten
    • 8.757 Aufrufe
  • Beiträge

    • ...bei uns heute Abend GFZ  ...versuche mit wenig Blatt und langen Ziehzeiten gerade den 3. Aufguss hin zu bekommen.
    • Nun - der Nerd-Faktor hängt ganz wesentlich davon ab, wie weit man sein Wasser zu Fuß im Rucksack transportieren muss - und wie viel davon. Zwei 1,5 Literflaschen geht ja noch, aber bei einem Wochenvorrat ... Danke für die Hinweise. Wobei ich mich hinsichtlich Wasserhärte und Mineralgehalt durchaus auch auf meinen Geschmack verlassen könnte. Was wiederum die mikrobiologische Belastung angeht, so kann sich der Status relativ schnell ändern; da käme man mit dem Untersuchen nicht nach. Wobei ich mir da auch eher wegen Fuchsbandwurm Sorgen machen würde als wegen Kolibakterien. Da mich das Thema trotzdem reizt, mache ich mich derzeit hinsichtlich Keramik-Wasserfilter etwas sachkundig. Nicht gerade billig ... _()_
    • Herzlichen Dank an alle Lieben die an mich gedacht haben. Ich habe mich riesig über die  netten und lustigen Glückwünsche gefreut. Meinen halben-Jahrhundert-Geburtstag habe ich im wunderschönen Lübeck mit Blick auf die Trave verbringen dürfen. Gefeiert wurde mit einem 2003er Purple Da Yi aus trockener Taiwanlagerung - ein gaumenschmeichelndes Juwel! 

      Cheers 
    • Hey ihr lieben Teefreunde, ich hab heute den 18er Hongxin Dongding von Atong genossen. Hoffe ihr konntet heute auch einen schönen Tee geniessen.
    • @Lateralus uff, ich hab zwar noch nie Chicoreesaft getrunken, aber das hört sich nur bedingt einladend an    @topic: Wie gestern schon angekündigt (auf die Kombination von slovakischer und deutscher Post ist halt Verlass, ohne Zollbeamte ist das Leben so viel leichter) ist bei mir heute der 2015er Xiaoshu HuaZhu von prSK im Kännchen. Einen so direkten Vergleich (gleiche Region (und das genauer, nicht nur übergeordnete große Regionen wie z.B. Bulang), gleiches Jahr, gleicher Produzent) ist schon ein Glücksfall und an sich schon ein sehr spannendes Unterfangen  Nun aber zum Tee:
      Im Gegensatz zu dem 2015er HuaZhu Liangzi wurde für diesen Tee (wie der Name schon sagt) Material von jungen Bäumen verwendet, bei denen es sich aber nicht um Plantagen-Sträucher handelt. Im Geschmack sind deutliche Parallelen zwischen den beiden Tees zu erkennen und auch wenn die Xiaoshu-Verison etwas weniger Tiefe und leicht andere Charakteristiken (z.B. weniger Bitterkeit und später Süße dafür eine schöne holzige Note) aufweist, gibt es hier absolut nichts auszusetzen - beides wunderbare Beispiele für einen top Huazhu! Ein signifikanter Unterschied besteht jedoch im Qi: die Kraft, die mich bei der Gushu-Version so begeistert findet sich hier nicht - was aber nicht heißt, dass dass der Tee kein Qi hat, im Vergleich was andere Tees bieten ist das immer noch respektabel, vor allem zu dem Preis - auch wenn mir die Gushu-Version deshalb deutlich besser gefällt (wie man vielleicht am vorherigen Kommentar erkennen kann), liegt dieser nämlich nur bei der Hälfte der Gushu Version (Stand letztes Jahr, als der Tee noch im Shop verfügbar war).
  • Themen