Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Utensilien und Zubehör um Teewasser aufzubereiten und zuzubereiten wie Tetsubin, Wasserkocher, Wasserfilter, Thermometer, Kochplatten, usw.

73 Themen in diesem Forum

    • 18 Antworten
    • 4.175 Aufrufe
  1. Wasserfilter - maunawai 1 2

    • 37 Antworten
    • 7.661 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 2.133 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 1.444 Aufrufe
    • 16 Antworten
    • 3.127 Aufrufe
  2. Bambuskohle als Wasserfilter

    • 13 Antworten
    • 6.343 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.159 Aufrufe
  3. Wasserfilter - zerowater

    • 1 Antwort
    • 1.998 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 2.698 Aufrufe
  4. Bellima Wasserfilter

    • 0 Antworten
    • 1.290 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 2.746 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.099 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 3.803 Aufrufe
    • 28 Antworten
    • 12.750 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1.676 Aufrufe
  5. Vergleich Filterkartuschen 1 2 3

    • 54 Antworten
    • 17.288 Aufrufe
  6. Wasserfilter?

    • 3 Antworten
    • 1.758 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 8.091 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 4.377 Aufrufe
  7. Kalk im Wasserkocher

    • 14 Antworten
    • 4.429 Aufrufe
    • 19 Antworten
    • 9.977 Aufrufe
    • 13 Antworten
    • 3.835 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 7.033 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge

    • Crusted Ports als günstigere und ebenfalls flaschengereifte Alternative zu Vintage-Portweinen werden zwar nicht von vielen Produzenten angeboten, können aber durchaus viel Spaß machen. Auch wenn ich den Graham's aus 2013 hier nur im Dekanter der Konkurrenz zeigen kann, sei er uneingeschränkt empfohlen. Über sein Lagerungspotential kann ich mangels Erfahrung keine seriöse Aussage machen. Zum Jetzt-Trinken ist er aber hervorragend geeignet. Am besten hat er mir fast einen Tag nach dem Dekantieren gefallen. Seine kräftigen Kirsch- und erste Alterungsnoten waren da genau mein Geschmack.
    • Hah, dann probierts doch mal mit 15%! 😁✌️
    • Extrem wäre es noch nicht. Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut: Der Lakritztee aus unserem Sortiment enthält 21% Süßholzwurzel. Es gibt einige Leute, die ihn sehr lecker finden. Für mich ist der allerdings schon zu intensiv. Ich muss aber zugegeben, dass ich mir normale Limonade (wenn ich sie überhaupt trinke) immer mit Wasser verdünne. Bin eher für die zart-subtilen Geschmackserlebnisse zu haben...
    • Heute gleich der nächste Bulang-Kandidat, nachdem der gestrige Ausflug überraschend positiv war. Diesmal durfte nach über einem Jahr der 2012er von Essence of Tea mal wieder ans Licht und ins Wasser. Auch hier war die Bitterkeit erträglicher als ich es vom letzten Mal in Erinnerung hatte und nicht nur die einzig präsente Geschmackskomponente. Vielleicht zeigt sich hier das Jahr in der Schublade, wer weiß. Der Nachgeschmack hält sich deutlich länger als beim gestrigen Tee. Da außer bitter nichts weiter übrig ist, werte ich das jedoch eher als Minuspunkt Bis er das nächste Mal in die Kanne kommt, wird es sicher noch ein wenig dauern. Aber ganz aufgeben werde ich ihn auch nicht. Schon allein aus Neugier wie er sich weiterentwickelt nicht  
    • @teewelt Aromatisch wär das doch endlich mal was aussergewöhnliches! 😁 Denkst du das wär bei 15% schon so extrem? Also das überrascht mich, ich denke das sollte kein Problem sein. Das müsste man natürlich schon mal testen und könnte ggf. selbstverständlich auch etwas mit den Prozentzahlen jonglieren - das war ja mehr als Hilfestellung gedacht, eine für Teekenner wirklich interessante Mischung zu machen.
  • Themen