Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Utensilien und Zubehör um Teewasser aufzubereiten und zuzubereiten wie Tetsubin, Wasserkocher, Wasserfilter, Thermometer, Kochplatten, usw.

71 Themen in diesem Forum

    • 1 Antwort
    • 1.875 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 1.379 Aufrufe
    • 16 Antworten
    • 2.854 Aufrufe
  1. Bambuskohle als Wasserfilter

    • 13 Antworten
    • 5.701 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.090 Aufrufe
  2. Wasserfilter - zerowater

    • 1 Antwort
    • 1.711 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 2.448 Aufrufe
  3. Bellima Wasserfilter

    • 0 Antworten
    • 1.232 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 2.479 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.038 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 3.678 Aufrufe
    • 28 Antworten
    • 11.895 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1.555 Aufrufe
  4. Vergleich Filterkartuschen

    • 54 Antworten
    • 16.558 Aufrufe
  5. Wasserfilter?

    • 3 Antworten
    • 1.683 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 7.403 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 4.118 Aufrufe
  6. Kalk im Wasserkocher

    • 14 Antworten
    • 4.208 Aufrufe
    • 19 Antworten
    • 8.836 Aufrufe
    • 13 Antworten
    • 3.591 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 6.814 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge

    • @Whisper Ich trinke gerne Kamille am Abend, nicht umbedingt aus Geschmacksgründen sondern um besser einzuschlafen. Nunja, jetzt trinke ich zurzeit eigentlich kaum noch Kamille sondern 'Tee' und schlafe trotzdem recht gut ^^ Und Pfefferminze habe ich sehr gerne getrunken, zur Zeit auch kaum noch. Gerne auch kalt wenn ich einen Alkoholkater habe, da schmeckt der auch gefühlt doppelt so gut und erfrischt. Rooibos Vanille früher ab und zu, ist eigentlich auch ganz lecker. Werde vllt. mal wieder einen testen. Scheint ja auch verschiedene Rooibos zu geben und Flexibilität im Geschmack.? Daran anschließend: Was gibt es denn noch für komplexe, flexible Aufgussgetränke (Also bei Tee gibt es ja schwarz, grün, gelb usw.)? Interessiert bin Ich jedoch vorerst an puren 'Pflanzen' und nichts gemischtes oder aromatisiertes.  Das klingt etwas komisch, ich hoffe es ist verständlich      
    • Heute gab es Biosencha aus Japan (angeblich), preislich kostet der 4c/g, was bei einem meiner Teeläden der Standartpreis für fast alle Tees ist. Schön grasig, aber das war es dann schon, nach dem 2. Aufguss kommt nicht mehr viel. Nicht wirklich neblig, keine Fruchtnoten. Kann man für Experimente nehmen Außerdem gab es heute Bio China Oolong, 9c/g. Ich mag diesen Tee sehr und trinke Ihn derzeit am liebsten - Karamell, Nuss, Schoko und viele andere Aromen, sehr komplex. Sehr schöne neblige orange-goldene Farbe, wie Whiskey (ohne Nebel). Werde mal lokal schauen was es sonst noch so an Oolong gibt. Bestellt Ihr eigentlich eher übers Internet oder habt gute lokale Läden?   
    • Danke für die tollen Antworten! ^^ Habe den Tee nun rausgelassen und stattdessen eine Thermoskanne und einen (oder eine?) Kyusu bestellt. Katzenstreu wäre qualitativ und quantitativ wahrscheinlich an viele Billigtees gekommen, aber da hat das Geld dann nicht mehr gereicht ;P
    • Besser. Besser. Keine Ahnung. Besser. Beide gut.
    • Ich erinnere mich wie Paul vor etwa sechs Jahren auf eine Frage von mir zu unterschiedlichen DJ Preisen antwortete, ob ich denn wirklich die Büchse der Pandora öffnen möchte.
      Insofern, wie sind denn die Tees vom tapferen Schneiderlein im Vergleich zu preislich vergleichbaren Eigenproduktionen von Scott, Paul, Eugene, dem Gallier oder Panda? Stanik macht ja scheinbar wie Yu nichts mehr so günstiges. @topic: Habe heute mit X. den 15er Baichayuan (Yiwu) gs von Yu verkostet. Daran gab es nicht allzuviel auszusetzen.
  • Themen