• Ankündigungen

    • Joaquin

      WICHTIG: Regeln für die Tee-Tauschbörse   15.11.2015

      Hier kann jedes Mitglied private Tausch-Angebote und Tausch-Gesuche für Tee(s) einstellen, ebenso auch für Tee-Utensilien und Tee-Zubehör. Bitte beachtet dabei aber die folgenden Punkte: Pro Angebot/Gesuch nur ein Thread. Passender Betreff/Titel und ausführliche Beschreibung/Beitrag mit aussagekräftigem Inhalt zum Tee. Kennzeichnet im Betreff/Titel Angebote und Gesuche voneinander, indem ihr dort zusätzlich die Wörter "Suche:", "Biete:" oder "Verschenke:" verwendet. Keine kommerziellen oder monetären Angebote. Keine Angabe von Email oder Telefonnummer. Kontakt gerne über private Nachricht im Forum.  

Tee-Tauschbörse

Die private Tee-Tauschbörse mit Angeboten und Nachfragen von Mitgliedern für Mitglieder des Forums.

66 Themen in diesem Forum

  1. TTB - Tea Travel Box

    • 631 Antworten
    • 51.921 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 189 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 293 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 396 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 491 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 437 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 738 Aufrufe
  2. EoT, Cha-Shifu, Chawang

    • 1 Antwort
    • 543 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 784 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 611 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 511 Aufrufe
    • 36 Antworten
    • 2.303 Aufrufe
    • 20 Antworten
    • 1.061 Aufrufe
  3. Shu gegen Grüntee

    • 8 Antworten
    • 749 Aufrufe
  4. Tausche Grüntees von Thés du Japon

    • 2 Antworten
    • 844 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 836 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 807 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 507 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 449 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 383 Aufrufe
    • 21 Antworten
    • 2.107 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 453 Aufrufe
  5. japanischer Sencha abzugeben (Ippodo)

    • 4 Antworten
    • 981 Aufrufe
  6. Was ich nicht trinken werde, will ich tauschen

    • 6 Antworten
    • 921 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 711 Aufrufe
  • Beiträge

    • Das primäre Problem ist hier die Angst von @Vater_Morgana die sich vermutlich aus Informationen unterschiedlichster Quellen zusammensetzt, aber wenig auf Fakten bezogen auf die Realität der dortigen Umgebung und Menschen. Die Einstellung Fremden gegenüber und zudem noch Vermögenderen, resultiert ja nicht automatisch in Gier- Raub- und Mordlust. Oft eher in Neugier, Respekt und Anerkennung.  Ich würde anstatt auf populistische Medien und urbanen Legenden, das Ganze mal auf unsere Gesellschaft transferieren. Wenn ich in einer Kneipe mit Freunden bin und plötzlich kommt einer der Aldi-Erben in die Kneipe und bestellt sich ein Bier. Würden wir ihm KO-Tropfen in sein Bier tröpfeln und ihn entführen? Unser aller Leben könnte ja irgendwie doch ein wenig besser sein auch wenn wir ansonsten doch recht zufrieden sind, aber würden wir wirklich deshalb zu so eine Tat fähig sein? Und warum sollte z.B. in Indien auf dem Land ein Bauer und dessen Freunde das anders sehen? Wenn die so unzufrieden mit ihrem Leben wären und dabei noch unzivilisiert, würden die sich schon zuvor gegenseitig eliminiert haben. Also solange wir hier nicht von irgendwelchen religiösen Fanatikern usw. reden, sehe ich da keine Veranlassung Angst zu haben. Zumal sich dort ein Bauer KO-Tropfen so nicht leisten wollen wird  
    • Für Indien mag das ja zutreffen, in Japan sieht die Sache aber schon anders aus. Zu dem Zeitpunkt war aufgrund des Geschriebenen noch nicht klar, dass sich seine Bedenken hauptsächlich auf Indien bezogen. 
    • Das hängt doch vom genauen Zielland ab. Vielleicht sind ihm die extremen Unterschiede ja gar nicht bekannt oder es hapert an der Selbsteinschätzung. "Teeanbaugebiete in Asien" sind ein bezüglich der jeweiligen Vermögensverhältnisse extrem breit gefächerter Bereich. Daher mein Rat, soweit er es sich leisten kann, einer der beiden vorgeschlagenen Länder zu wählen. Wenn überhaupt.
    • Am frühen Nachmittag schwimmt ein Fukamushi aus Yame im Kännchen. Ist, was die Bedampfungslänge angeht, eher im unteren also kürzeren Fukamushi-Bereich angesiedelt. Auf ein kräftiges hi-ka hat man dankenswerterweise (auch) verzichtet, was die Frische und leichte Fruchtigkeit betont.  Aufgegossen in einer (glasierten) Tokoname Kyūsu mit Metallsieb-Einsatz. Ist ein Spalter, wie ich finde.  Die Ästhetik sagt mir eigentlich nicht zu, muss aber die praktischen Vorzüge gerade im Hinblick auf Fukamushi anerkennen. 
    •     Ehrlich gesagt ist mir schleierhaft, wie man "wohlhabender Ausländer" in diesem Kontext anders lesen kann, als eine Beschreibung des eigenen Status relativ zu den durchschnittlichen Vermögensverhältnissen im Zielland...
  • Themen